Lehmhaus, Balken in Außenwand behandeln

22.08.2019 Birka13



Hallo, liebe Alle ! Das ist heute meine erste Frage, nachdem ich hier einige Zeit mitgelesen habe . Ich habe auch versucht, für das Haus einige Antworten zu finden, was ich aber als nicht so einfach erlebt habe.
Das Haus steht in Mansfeld im Südharz, ist ca 100 Jahre alt und besteht unten aus rotem Sandstein,Lehm und oben aus Ziegelstein. Es ist das Gesindehaus eines Hofes. Es wurde durchgängig bewohnt , bis auf ein paar Monate, in denen aber weiter gelüftet und geheizt wurde.
Meine Frage für heute : Wie wird ein Balken behandelt ? Er liegt frei (er ist der einzige), hat ein paar Wurmlöcher
und diente als Anker für das Dach der Scheune, die direkt an der Hauswand angebaut war. Die Scheune ist jetzt soweit rückgebaut, dass die Hauswand frei ist. Die Hauswand soll demnächst verputzt werden, auf jeden Fall der obere Teil, die Ziegel sind vom Wetter fast völlig vom Putz befreit, das will ich vor dem Winter noch dicht haben. Soll der Balken freiliegen oder unter den Putz ? Muss auf die Ziegel ein anderer Putz , als unten auf den Lehm ? Was ist dann mit dem Übergang ? Womit wird der Balken behandelt, damit er haltbar und Schädlingfrei ist ?Falls es dafür klare Antworten gäbe, würde ich mich freuen!! :)



Der Balken kann frei....



liegen bleiben. Dann einfach abbürsten mit ner Drahtbürste/Nylonbürste (also: Aufsatz auf Bohrmaschine). Dann nach dem Reinigen mit Leinöl Streichen und weiter nix. Oder evtl passende Farbe auf Leinölbasis.

Die obere Wand kann genauso wie die untere Wand mit Luftkalkmörtel verputzt werden. Kann sehr kostengünstig mit Sumpfkalk, Sand und Wasser selbst hergestellt werden. Siehe Videotipp von LJG,- bei erster Frage.