Lehmgrundputz (was habe ich falsch gemacht

20.11.2007



Hallo, ich habe gestern Abend angefangen meine mit Lehmsteinen gemauerten Gefache bündig zu putzen, damit ich anschliessend die HWFP Dämmung anbringen kann. Ich habe die Fugen ausgekratzt, die Lehmsteine abgekehrt nd anschliessend vorgenässt.

Nach verrichteter Arbeit hab ich dann einen Heizlüfter aufgestellt und bin Heim gefahren, Heute morgen dann das übel. Der Putz hat mittig ca 5-10mm breite Schwundrisse und hat sich vom Gefache gelöst. Die Putzstärke liegt zwischen 15 und 20mm, der Putz ist der Lehmgrundputz trocken, von Claytec. Sollte ich besser Glasfasergewebe einputzen, auf die Heizung verzichten, oder es bei diesen Aussentemperaturen besser gleich sein lassen? Die Raumtemperatur betrug heute morgen 21° Aussen ca 0°.



Lehmgrundputz



Was habe ich falsch gemacht?
Gegenfragen:
Was passiert, wenn Lehm trocknet?
Er schwindet.
Was passiert, wenn Lehm an der Oberfläche stärker trocknet als im unteren Bereich, also an der vorgenässten Wand?
Er schwindet in der trockeneren, oberen Schicht schneller.
Wieso trocknet Lehm an der Oberfläche schneller als im Untergrund?
Wenn man ihn (blöderweise) z.B. mit einem Heizlüfter schnelltrocknet.
Also:
Das nächste mal mit Schichtdicken bis ca. 10 mm arbeiten.
Besser mehrere dünne Lagen als eine dicke Schwarte.
Keinen Heizlüfter o.ä. verwenden.
Den gerissenen Unterputz kann man, vorausgesetzt es gibt keine Schalenbildung, mit einem Oberputz normal überputzen, wenn er durchgetrocknet ist.

Viele Grüße
Georg Böttcher



Vielen Dank



Für den Einlauf, ich machs dann nochmal neu. ;-)



noch einmal starten



du solltest die putzfläche vor dem aufbringen einmal nass abreiben,den alten lehm wieder aktivieren,und den alten Staub runterholen.dann haftet der neue putz bei weiten besser.putzstäken bis 3-4 cm sind bei lehm ohne weiteres möglich.
ein reissen des unterputz ist ok
man sollte noch aufpassen das der putz nicht zusteif angerührt ist
gruß thomas