Lehmfarbe über Dispersionsfarbe




Hallo Forumsmitglieder,

ich suche schon eifrig, bin aber bisher nicht fündig geworden. Unser neues altes Haus (ca 100 Jahre) steht in der Nähe von Mainz und wird gerade von uns renoviert.

Für den Wohn-/Essbereich hätten wir gerne einen Lehmstreichputz, evt. auch nur eine Lehmfarbe. Das hängt davon ab ob man über die alten Rauhfasertapeten die vom Vorbesitzer vermutlich mit Dispersionsfarbe, überstrichen wurden, einfach ebenso mit Lehmputz überstreichen kann.
Wir werden es aus Zeitgründen vermutlich nicht schaffen alle Tapeten zu entfernen, spachteln, Untergrund Schleifen usw. daher die Fragestellung.

Wichtig wäre uns das Auftragen mit der Rolle, spachteln trauen wir uns nicht wirklich zu.

Ich bin auf die Firma Claytec gestossen und die Firma Volvox. Letztere wirbt damit auch auf dem genannten Untergrund einen Lehmputz direkt mit der Rolle auftragen zu können. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?
Und wir sieht das mit dem Lehmputz von Claytec aus?

Andere Ideen dazu?
Freue mich über Input!

Kännchen



Danke



für die schnelle Antwort. Können Sie mir noch sagen was gefüllte Lehmfarbe ist und von welcher Firma ist diese bekomme? Und diese kann auch gerollt werden?

Herzliche Grüße!



Hm,



also ich sehe bei Lehmfarbe (eng mit Leimfarbe verwandt) eigentlich nicht wirklich Probleme sofern die Raufaser ordentlich verarbeitet ist. Dispersion enthält ja auch nicht weniger Wasser.
Schwierig wird es auf Dispersionsanstrichen mit sehr glatter Oberfläche, da die Lehmfarbe nur mechanisch haftet. Geht aber auch, bei uns habe ich vor 10 Jahren so eine seidenmatte Vollton-Dispersion (Englischrot, also äußerst dunkel) mit weißer Leimbinderfarbe überstrichen.

Spaßig wird es wenn Raufaser auf Leimfarbe klebt... die hält dann sicher nicht. Hatte ich letztens, konnte man bahnenweise trocken abziehen.