Welche Art von Lehm

01.02.2009



Hallo und guten Abend,
hab mal wieder eine Frage.Wollen die Innenwände unseres Fachwerkhauses dämmen.Den Aufbau haben wir so geplant:Gefache-Lehmausgleichsputz-60mm Holzfaserdämmplatte (Pavadentro von Pavatex)-Lehmunterputz mit Armierungsgewebe-Lehmoberputz-eventuell Lehmedelputz. Jetzt meine Frage:Ist der Aufbau so in Ordnung und was für eine Lehmputz würdet ihr empfehlen, erdfeucht oder trocken? Kenne auch nicht die Vor- bzw. Nachteile der einzelnen Putze. Vielen Dank im Vorraus.
Gruß S.Merkel



Ob der Lehmputz...



erdfeucht oder trocken sein sollte hängt u.a. von der zu benutzenden Putzmaschine ab. trocken geht immer erdfeucht nicht bei allen Putzmaschinen.
Erdfeuchter Lehm friert im Winter ein, trockner nicht...
Und meist entscheidend: Der Erdfeuchte Lehm ist in der Regel wesentlich billiger.
Soweit in Kürze die Vor und Nachteile.
Der beschriebene Wandaufbau ist ok. (Wetterseite muß bei starker Schlagregenbeanspruchung gesondert betrachtet werden!)

Viele Grüße vom Edersee



richiger lehm



erdfeuchter lehm hat die bessern sorbtions fähigkeiten,das hat was mit den ton-lehmanteilen zutun.
da der erfruchte lehm nicht herunter getrocknet ist, ist er natürlich auch ökologisch gesehen empfehlens wert.
rein indutriell hergestellte lehmputze sind oft mit einen hohen anteil an Sand abgemargert. und rieseln gern.
ansonten ist der Wand aufbau korrekt
gruß thomas



Aufbau OK



Dein geplanter Aufbau ist OK. Du solltest nur darauf achten dass der Ausgleichsputz trocken ist bevor du mit der nächsten Schicht anfängst. Die Feuchtigkeit unter der Holzfaserdämmung muss ja irgendwo hin. Evtl. die Dämmplatten auch dübeln, ist sicher kein Fehler.