Haltbarkeit von Schimmelsporen im Lehm

21.07.2008 Luminohof



Grüß Gott aus Sachsen,

wir haben letztes Jahr im September noch versucht, eine Innenwand mit Strohlehm zu dämmen, was aber zu spät war, um eine ordentliche Durchtrocknung zu ermöglichen. Als Lehrgeld durften wir daher die ganze recht verschimmelte Dämmung wieder herausholen. Bei guter Durchlüftung und gelegentlichem Wenden ist sie dann zügig getrocknet und wartet jetzt auf einen neuen Einsatz. Der trockene Strohlehm wäre zum Beispiel gut geeignet als locker geschüttete Bodendämmung unter einer Holzdielung. Ich weiß allerdings nicht, ob und wie schnell die Schimmelsporen wieder zum Leben erweckt werden können. Das bevorzugte Einsatzgebiet wäre ein Bad, wo der Lehm doch schnell mal ein wenig feucht werden kann. Reicht es eventuell, ein paar Handvoll Kalk draufzustreuen oder unterzumischen?

Vielen Dank für Antworten!



sobald ein Bauteil aus Strohlehm völlig trocken ist,



werden die Pilzsporen inaktiv (sie gehen in "ruhige Wartestellung" über). Um den Schimmelpilz wieder zu aktivieren braucht es Feuchtigkeit (das sog.Schimmelklima, das Sie bereits kennen,was das Stroh kompostieren läßt). Ich rate davon ab, angeschimmelten Strohlehmkompost im Haus zu verbauen. Kalk streuen ist eine rein vorbeugende, fungizige Maßnahme. Hier empfehle ich Entsorgung im Garten.



Lehm im Badfußboden



Ich würde noch weiter gehen und behaupten, daß Lehm im Aufbau eines Badfußbodens gar nichts zu suchen hat.

Begründung: Lehm kann viel Wasser binden. Soweit es zu Überschwemmungen im Bad kommt (die lieben Kinder, Waschmaschine etc.) saugt sich der Lehm voll, gibt das Wasser aber nur zögernd wieder ab. Besonders gefürchtet sind schleichende Leckagen der Leitungen über längere Zeiträume. Auch hier nimmt der Lehm dankbar Wasser auf. Schädigungen hölzerner Bauteile sind somit wahrscheinlich.

Zudem ist das Dämmvermögen von Strohlehm wohl nicht überragend und wird im ja immer etwas feuchteren Bad schon im Normalzustand noch geringer.

Ich würde hier eher (Balkenlage vorausgesetzt) auf einem gut diffusions- und wasserdurchlässigen Rieselschutz Blähton bzw. Blähglas in den Einschub geben. Vorteile: bessere Wärmedämmwirkung, der Dämmstoff bindetr kein Wasser, es läuft durch. Mir ist ein Wasserfleck im Raum darunter allemal lieber als angefaulte Balken.

Angeschimmelter Lehm im Badboden ist nahezu schon kurios. Sie glauben gar nicht, wo Pilze überall wachsen. In meinem Sandsteingewölbekeller mit gekalkten Wänden wachsen Röhlinge auf der Wand, weil ich vergessen habe, die Kellerfenster zu öffnen!

Grüße

Thomas