geht z.b. der Holzwurm auch in den Lehm oder kann man den Lehm immer wieder verwenden




Hallo,

ich muss leider zurzeit auf meinem Dachboden die alten Lehmgefache erneuern (die auf dem Boden zwischen den Deckenbalken)da die darunter liegenden Bretter sowas von dermassen zerfressen sind, das sie einfach nun noch marode sind und nichts mehr tragen können. Dort drunter war vor ca. 100 Jahren Kuhstall.
hier nun meine Frage:
Kann ich das Lehm Stroh Gemisch was auf den zerfressen Brettern liegt wiederverwenden weil von unten an dem Lehm Wurmmehl klebt oder geht der Holzwurm oder ähnliches Getier nicht in den Lehm über? Der Holzwurm oder was auch immer darin gewütet hat ist meines erachtens größtenteils tot





Ich würde das Zeug wegwerfen, nicht weil der Holzwurm aus Verzweiflung den Lehm frisst, wenn das Holz alle ist, sondern weil das Stroh wahrscheinlich auch nicht mehr vom besten ist und sich da noch allerhand anderer Dreck angesammelt haben dürfte.
Also lieber neuen Lehm von der nächsten Baugrube besorgen und mit neuem Stroh mischen; hat man früher auch so gemacht.

Um den so dringend nötigen Aufschwung nicht zu unterlaufen, kann man sowas sicher auch irgendwo zu Apothekerpreisen baustellenfertig kaufen.





Sie können das Lehm- Strohgemisch wieder zum auffüllen der Decke oder zum mauern verwenden.
Alles andere ist Verschwendung, auch der Arbeitskraft, das Zeug muss schließlich runter und das neue wieder hoch.

Bei Pilzbefall muss der Lehm allerdings getauscht werden.


Grüße aus Schönebeck



Der alte Lehm



lässt sich sehr gut wiederverwenden!

Ggf. sollte das Material nochmals mit Stroh oder Sand vermischt werden.

Als letzte Lage würde ich einen Fertigputz verwenden.

Grüße





hallo

danke für die schnellen antworten!!

kann ich den Lehm dieses Jahr den eigentlich noch einbauen wegen der Trocknungszeit?

Grüße Kevin



Das kommt darauf



an wie dick das Material in welcher Feutigkeit mit welcher Belüftung eingebaut wird.

Grüße





das Lehm Stroh gemisch soll ca. 6cm dick eingebracht und so feucht angemischt dass ich es gut Verarbeiten kann. als Belüftung ist derzeit eine Dachluke ca 1 1/2 m² groß und 2 Veluxfenster auf dem Dachboden vorhanden



Möglicherweise kann der Lehm nicht so dick aufgetragen werden.



Der Untergrung muss ausreichend tragfähig sein, auch muß die Konsistenz stimmen.

Mach mal ein Versuch. GGf. kann es viel einfacher sein den Lehm in 2 Lagen aufzutragen.

Auch solltset Du auf ausreichend Querlüftung achten.

Grüße