Lehmsteine als Ausfachung

16.10.2011



Hi!

Eine Frage - ich habe des öffteren gelesen, das man Gefache nicht mit Ziegeln oder anderen Steinen ausmauern sollte da Stein sich nunmal setzt, Holz aber arbeiten will und sich das nunmal nicht verträgt.

Auf Dauer könnten dadurch die Holzverbinder oder alternativ das gemauerte gesprengt werden.

Wie sieht das den jetzt mit Lehmsteinen aus?

Sind die "weich" genug, das es tortzdem klappt?
Oder wie oder was?

Gruß,
Tom





Hallo
Beides ist erstmal geeignet.
Ich denke es kommt auch darauf an welcher Mörtel verwendet wird ,der Mörtel sollte nicht härter wie der Stein sein.Sie können Ziegel mit Lehm und auch mit Luftkalkmörtel mauern,Lehmsteine würde ich eher mit Lehm mauern.

Grüße Martin



Lehm hat ein



ähnliches Quellund Schwindverhalten sowie eine niedrigere Gleichgewichtsfeuchte wie Holz. Letzteres bedeutet dass eventuell (!) eintretende Feuchtigkeit vom Holz wegtransportiert wird. Insofern: Lehmsteine mit Lehm vermörteln is jut!
Backsteine können auch mit Lehm vermauert werden. Da würde ich dann aber mit Kalk verfugen.
Ralph



Der...



..Kanckpunkt bzgl. den entstehenden Bauteilbewegungen ist wohl, dass mit Kleinformatigen Steinen gemauert wird.
Das ist sowohl bei Lehm- als auch bei Backsteinen der Fall. Werden diese Konventionell vermauert, nimmt die Fuge die durch das Holz verursachten Bewegungen auf.

Werden Grossformatige Steine verwendet und diese im schlimmsten Fall noch geklebt (Fugenanteil --> 0) kann das Gefach die Bewegungen des Holzes nicht aufnehmen und es entstehen Risse.

Soweit mal meine Laienhafte Einschätzung, vll. meldet sich ja noch ein Fachmann zu Wort.

Wir haben mit Backsteinen und Kalkmörtel gemauert, umlaufend Dreikantleisten eingebracht. Natürlich entstehen an der Stossfläche zum Holz feine Risse, die Stellen aber aufgrund der Dreikantleisten m.E. kein Problem dar.
Im Bestand sind die Backsteine mit Lehm vermauert. Es gibt/gab weder Nuten noch Dreickantleisten, hat aber dennoch gehalten.

Gruß





OK, vielen Dank!



Muss es Luftkalkmörtel sein?



Kann man bei Volltonziegeln auch hydraulischen Kalkmörtel nehmen? Wenn nein, warum nicht?



doppelfrage



@ Stefan,ich finde der Herr Böttcher hat s Dir doch wunderbar erklärt!

Grüße Martin