Wärmedämmwerte für Stampflehm und geeignete Dachboden Isolierung ( Boden)

13.07.2008



Hallo. Habe in unserer Mühle von 1810 an den Innenwänden Stampflehm in einer Stärke von 12 cm aufgebracht. Welchen Wert kann man zur Wärmeberechnung dieser Mischung aus Hackschnitzel und Lehm annehmen.Welche Dämmung ist am geeignetsten für den Dachboden, der nicht ausgebaut werden soll. Vielen Dank schon mal für etwaige Antworten.Grüße von der Ortmühle, Marco



Wärmeleitfähigkeit



Näherungsweise kann man für nicht geregelte Dämmstoffe die Wärmeleitfähigkeit als Funktion der Dichte annehmen.
Eichler(1971) gibt für Leichlehm mit Stroh und für Lehmwickel die folgenden Werte an:
900 Kg/m³ entspr. 0,35 kcal/hmgrd = 0,407 W/(mK)
1000 kg/ m³ entspr. 0,36 kcal/hmgrd.= 0,419 W/(mK)
1100 kg/m³ entspr. 0,38 kcal/hmgrd. = 0,442 W/(mK)

Nadelholz (600) liegt bei 0,13 W/mK, Buche und Eiche (800) bei 0,20 W/mK.

Grüße vom Niederrhein





Hallo an alle,

wenn wir nach diesen angegebenen Werten gehen, wieso liegt das ein Ziegel oder Blähtone mit einer Rohdichte von ca. 800 bei guten 0,2 - 0,3 ? Und wo bleibt die Berücksichtigung der guten Strahlungszahl des Lehmes beim Holzhackschnitzel?

Ich glaube Claytec kann da gut weiter helfen, die haben für den Holzhackschnitzel einige gute Werte parat. In dem Buch Naturbaustoff Lehm bei Herrn Schillberg stehen auch bessere Werte drin. Bei 800 Rohdichte ca. 0.25.

Zweck Verkürzung des Rätselratens wäre es sinnvoll die Rohdichte des eingestampften Material zu ermitteln. Sie wissen wie das funktioniert?

Für die Dämmung der Decke schlage ich unbehandelte Cellulose, Holzfasern, Flachs, oder Hanf vor oder eben eine dicke Schicht ebenfalls aus leichtem Lehmholzhackschnitzel.

Viele Grüße aus Radebeul
Michael Reisinger



Danke für die Tipps



Hallo, noch mal eine Frage zu der Bodenisolierung. Wie ist es den bei den verschiedenen Materialien mit Mäusen etc. Könnte mir vorstellen, das bei einer losen Schüttung ohne Abdeckung die Mäuse oder Siebenschläfer das Feld beziehen.
Grüße von der Ortmuehle, Marco





0,30 bis 0,50 je nach Dichte

Gruß





Mäuse mögen keine Schüttungen da die gegrabenen Gänge wieder einfallen -also lose Schüttungen sind geeignet, Bei Siebenschläfer ?? - würde aber auf gleiches tippen