Lehm, Sichtfachwerk, Putz, Lehmsteine, mörtel

07.03.2007



Hallo wir sind gerade dabei ein älteres Fachwerkhaus zu sanieren ,setzen gerade neue Eichenbalken ein,die Gefache liegen frei,Frage welche Steine verwende jetzt am besten im Aussenbereich , habe Maler und Zimmermann selbst einen biologischen Architeckten gefragt.Die Antworten sind unterschiedlich , der eine sagt Hochlochziegel die anderen Yton-Steine. Aber Yton-Steine sollen die Nässe so aufsaugen. Wer kann mir da eine Antwort drauf geben.

mfg Günther



Lehmsteine



Hallo, verwenden Sie nach möglichkeit Lehmsteine. Diese können das Holz am besten schützen. Lehm nimmt durch seine kapillaren Eigenschaften und hohen Wasseraufnahmekapazitäten die Feuchtigkeit zwischen Balken und Ausfachung auf. Ebenfalls möglich sind spezielle weichgebrannte Fachwerkziegel. Verwenden sie kein Ytong/Zementmörtel/Kleber o.ä., dies führt langfristig zu Schäden am Balkenwerk! Sie können mich gern zu dem Thema anrufen, um dies ausführlich zu besprechen,(Kontaktdaten im Profil) stehe Ihnen auch gern mit tatkräftiger Unterstützung zur Verfügung. Viele Grüße vom Edersee



wichtig ist vor allem



... das Fugenmaterial.

Neben Feldbrandsteinen, alten Klinkern sind auch Lehmsteine (siehe www.claytec.de) gut geeignet.
Die Vermörtelung kann durch Luftkalkmörtel (solubel.de) oder Lehmmörtel geschehen.

viel Erfolg

FK



Lehm bei Sichtfachwerk



Hallo,

bei Sichtfachwerk auf jeden Fall Lehm als. An den Fugen eindringende Feuchtigkeit sollte vom Gefach aufgesaugt, kapilar "verteilt" werden und möglichst leicht ausdiffundieren können (auch nach innen, darum möglichst homogenen Wandaufbau ohne kapillar brechende Schichten, auf gar keinen Fall innen diffusionsdicht oder dick gedämmt, Verdunstung braucht Energie und Fläche).

Gefache anschließend mit Kalkmörtel Verputzen (z.B. Fa. Otterbein, Putz & Mauerfix, Werk dürfte bei euch in der Nähe sein, tel. bestellen, selber abholen), Tierhaare gibt es bei Solubel (Versand per Post). Putz & Anstrich sollten nicht wasserabweisend sein, da durch an der Fassade ablaufendes Wasser die Fugen Gefach / Balken weiter belastet werden. Bei (oft) nur leichtem Regen kann der Putz so als Zwischenspeicher dienen.

Wenn die Wand noch verkleidet wird und Schlagregengeschützt ist, entfällt diese Problematik, man muß lediglich die Tauwasserfreiheit und Winddichtigkeit sicherstellen, die Materialauswahl ist dann eher ideologisch zu sehen...

Wenn ihr kein Altholz verwendet habt, müßt ihr euch aber auf jeden Fall auf etwa 0,5 bis 1 cm breite Risse an den Gefachen neben den neuen Balken einstellen... (eindringende Feuchtigkeit und Winddichtigkeit problematisch. Verputz vielleicht erst provisorisch, in ca. 5 Jahren dann endgültig?

Gruß Frank



Lehm bei Sichtfachwerk (2)



Hallo,
bei Sichtfachwerk auf jeden Fall Lehm als Ausfachungsmaterial. An den Fugen...



"gute Fachleute" haben Sie da befragt!



Die Antworten Ihrer angeblichen Fachleute läßt wirklich zu wünschen übrig, doch die nachfolgenden Antworten der Mitglieder dieser Plattform sprechen ja bereits für sich.
Sollte es trotzdem um eine Sichtfachwerklösung bei Ihnen gehen, so empfehlen wir Ihnen ebenfalls komplett mit Lehmbaustoffen zu arbeiten.
Bei extrem in der Bewitterung sich befindlichen Fassadenbereichen, würden wir aber aus unserer Erfahrung heraus eine Lösung mit Heraklith (magnesithgebunden!!) und einen darauf zu erbringenden Kalkputzaufbau (2-lagig mit Gewebeeinlage) empfehlen.
Dahinter in homogener Ausführung dann die Lehmausfachung mit Lehmsteinen (1200 kg/m³).
Weitere Details können wir Ihnen in telefonischer Beratung erläutern und benennen.

Grüße Udo Mühle



ich würde mich nicht ...



... auf hydraulische Kalke verlassen bzw mich nicht auf die Versprechen die mit diesen Mörteln und Putzen einhergehen verlassen.
neuere Forschungen weisen die Eigenschaften der hydr. Kalkputze als denen der Kalkzement oder Zementputze zu. Mit der Zeit werden die hydre. Kalke immer dichter und haben dann letztendlich gleiche oder ähnliche Eigenschaften wie die grauen Pampen ...

FK



Produkte?



@Florian

Auch bei GRÄFIX, Baltus Muschelkalken, Limestone etc.??

Grüße





vielen dank für die informationen und ratschläge, aber das problem was ich jetzt habe ist,, wo bekomme ich lehmsteine Mörtel u putz her.



Lehmprodukte



Hallo Herr Hoffmann,
Ich erstelle Ihnen gern ein Angebot über die benötigten Baustoffe. Wo genau in Nordhessen steht denn Ihr Haus? Unser Betrieb ist in Edertal-Hemfurt(Edersee) ansässig, bei Interesse können wir auch einen vor Ort Termin vereinbaren.
Sie erreichen mich unter 0160 / 982 88 932.
Viele Grüße