Schimmel im Lehm

20.07.2008


Hallo

Ich habe mal eine frage und zwar ich haben ein altes haus und bin dabei die Zimmer zu renovieren ich habe den Zementputz von der Wand entfernt und möchte neuen Lehmputz auftragen. es waren einzelne gefache so locker das ich sie komplett heraus nehmen konnte ich habe den Lehm gesumpft und wieder in die gefache geschmiert jetzt nach einer woche trockenzeit kommen kleine schimmelstellen auf der oberfläche zum forschein da wollte ich gern mal wissen ob es bedenklich ist oder ob es vielleicht nur das alte Stroh ist welches etwas schimmelt und ich den Schimmel vernachlässigen kann.
danke für eure antworten

Chris



schimmelschutz



hallo es war immer so das der lehm beim trocknen schonmal schimmeln konnte das war nie ein problem weil die alten baumeister den lehm mit Kalk gestrichen oder mit Kalkputz verputzt haben kalk ist und war der beste und erprobteste schimmelschutz weit er durch seine hohen ph wert eine pilztötrmde oberfläche herstellt



nach nur 1 Woche kann der Lehm nicht trocken sein.



Bei schlechtem Wetter dauert das halt. Wichtig ist, daß das Bauteil gut belüftet ist und somit auch durch Wind gut trocknen kann. Die jetzige Schimmelbildung am Stroh ist völlig normal. Sobald die Lehmbaustoffe durchgetrocknet sind, ist den Schimmelpilzen die Lebensgrundlage (dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit)entzogen. Die Pilzsporen sind dann inaktiv.
Nach völliger Trocknung ist eine spezielle Behandlung gegen Schimmelpilze nicht notwendig.