alter Lehm/Schimmelgefahr ?

09.01.2004



Habe im Flur den alten abgebröckelten Lehm nicht weggeworfen und möchte ihn neu verarbeiten. Wie prüfe ich,
ob er mit Schimmel belastet ist ?





Geben Sie den Lehm angefeuchtet in eine Tüte und legen Sie ihn ins warme Zimmer: Garantiert bildet sich Schimmel, wobei nicht der Lehm selbst der Sündenbock ist, sondern das enthaltene organische Material (Stroh, Spelzen, Pollen, Staub ...). Und selbst wenn Sie den Lehm vorher sterilisieren, wird er schimmeln, denn die Pilzsporen sind in der Raumluft allgegenwärtig. Aber grundsätzlich gilt: Trockenes schimmelt nicht. Es kommt auf den ordentlichen Einbau an.
Gruß gf





na hallo, mit der beschriebenen Methode wird man schimmel ernten klar. auch wenn vorher keiner bzw. nicht viel war. entscheidend ist nach wiederverwendung die Trocknung im oberflächenbereich, wo schimmel bei luftzugang und zu langsamer trocknung entstehen könnte wenn nicht relativ resistente materialien beigemischt wurden. gibt aber top patent :trocken-oder feuchtmischung lehm + fasern, die aus kuhmist gewonnen werden, als trocken-oder feuchtmischung möglich, bis zu sehr leichten , superdämmgeeigneten werten mit angeblich dennoch guter schallschutzwirkung. auch steine daraus schon da, putze, mit vergütungen aus tonen auch außenputze möglich. ... nennt sich BIOCELL und gibts hier in der Nähe, leider noch top neu und noch nicht in baumärkten. gruß p.s.(preis vergleichbar zu anderen Putzen oder Steinen, für Altbausanierungen top)



Altlehm...



setzen wir nur an, wenn genau bestimmt wurde wo er drin war bzw. selbstgemachte Begutachtung des Einbauortes! Und dann auch nur als untergeordnetes Material: zerkleinert und absolut trocken eingebaut als Deckenfüllung oder Ausgleichsschüttung in Balkendecken! Generell lassen wir uns als Firma nicht darauf ein, entkerntes lehmmaterial wieder einzusetzen, da die Gewährleistungsansprüche bei Nichtfunktion sofortiger Genickbruch wäre!!! Vernünftig ausgesuchtes Lehmbaustoffmaterial ist da besser und wird auch langanhaltende Freude und Funktionstüchtigkeit bereiten. Fachgrüße von der ARGE aus der Lausitz



Lehm bindet Schadstoffe aus der Raumluft



Da Lehm in der Lage ist, Luftschadstoffe zu binden kann es sein, dass bei altem Lehm ziemlich viel 'Dreck' drin ist, den ich nicht drin haben möchte. Da dürften die Schimmelsporen noch das kleinere Übel sein.
Fahren Sie den Dreck in den Wald und verwenden neuen Lehm, das teuerste ist sowieso die Aufbereitung.