Schimmel nach neuer Lehmschüttung

18.07.2011



Hallo,
nach der Deckenbalkensanierung (Eiche) haben wir die Deckengefache wieder mit Lärchenholzbrettern verschlossen und darauf unseren 200 Jahre alten Lehm feucht bis nass eingebracht und verdichtet. Nun bildet sich auf der Lehmoberfläche ein weisser Schimmelrasen, trotz guter Belüftung.
Was haben wir falsch gemacht??



Selbst bei guter Belüftung...



... kann sich auf der Oberfläche Schimmel bilden.
Das Wasser was ihr in den Lehm eingebracht habt muss ja erst einmal raus... dadurch ist der Lehm längere zeit feucht, was Schimmelbildung begünstigt. Ggf hätte man über einen Entfeuchter nachdenken sollen.

Summa sumarum sollte das aber kein Propblem darstellen, da trockener Lehm schimmel verhindert, bzw sich der Schimmel da nicht weiter bilden kann und abstirbt...

Mfg
Rene



wenn es



ein geschlossener Raum ist, könnte man analog zu Gewächshaus und zum Weinfass auch mal ausschwefeln, wenn die Trockung abgeschlossen ist.



Die Belüftung...



...ist auf jeden Fall okay, so denke ich, denn im Obergeschoss ist das Dach darüber sowieso nicht komplett verschlossen. Darunter sind noch mehrere Fenster ausgebaut. Also Luftzirkulation findet statt.
Wir haben auch keinen Kunststoff- Rieselschutz eingebaut, sondern nur mit Wellpappe gearbeitet.
Ich dachte nur, dass wir die erste Lage zu dick aufgetragen haben, mit ca.10cm.
Aber das beruhigt mich ein bisschen.
Danke, Alex



Wir haben einfach ein paar Ventilatoren aufgestellt,



weil nach Aussage unseres Lehmbauers die warme Luft jetzt mehr Feuchtigkeit reinbringt, als dass diese abtransportiert wird. Wir hatten auch keine Fenster und Durchzug. Mit den Ventis war recht schnell alles trocken. Hat wunderbar funktioniert!
LG
Marion



Alter Lehm?



Es ist strittig, ob der überhaupt wieder verwendet werden sollte, da sammelt sich halt über die Jahre einiges drin an.

Ferner habt Ihr den ungünstigsten Zeitpunkt für das Projekt gewählt. Im Sommer trocknet's dummerweise am langsamsten. Liegt der nasse Lehm jetzt direkt auf den sichtbaren Brettern? Das wäre fatal.

Unbedingt dauerhaft Zugluft realisieren, sonst sind auch Holzschäden nicht auszuschließen.

Grüße

Thomas