Kann man einmal verbauten Lehm nochmal benutzen?

26.05.2008



Wir haben in unserem Fachwerhaus 2 Wände freigelegt. Darunter kommt Fachwerk aufgefüttert mit alten Backsteinen zum Vorschein. Nun wollen wir diese Wände so belassen. Allerdings hat sich an den Verbindungsstellen zwischen Balken und Backsteinen der Lehm gelockert. Wir haben den Putz und die Lehmschicht getrennt abgeschlagen. Meine Frage nun, kann man den alten Lehm, der mit Stoh oder Heu durchsetzt war, erneut naß machen und wieder zum ausbessern nutzen? Hat das schon mal jemand gemacht?
Würden uns über eine Antwort sehr freuen.

Viele Grüße aus Oberkleen



Grundsätzlich...



...kann man alten Lehm wieder verwenden. Das ist ja das schöne!!

Es gibt aber auch Einschränkungen (Schimmelbefall im Altbestand z.B.)

Anbei mal ein älterer Beitrag zu diesem Thema:



---Forenreferenz-----------
Alten Lehm wiederverwenden ? -
Hallo...

Ich war eigendlich der Meinung das man alten Lehm, den man
als Putz von den Wänden runterholt wiederverwenden kann.
Also hatte ich angefangen, den Lehm strikt von anderen Abbruchmaterialien zu trennen. Aber nun habe ich hier mitbekommen, das das wohl doch keine so gute Idee ist ??
Ist das generell nicht geeignet, oder wie verhält sich das ? Ich war immer der Meinung das alle die ihre Fachwerkhäuschen sanieren den Lehm wiederverwenden. Ist doch zum wegschmeissen eigendlich viel zu schade...
Bin jetzt total verunsichert wie weiter vorzugehen ist.
Kann mir das jemand genauer erklären ?

Lieben Gruß,
Bernd Höpner mehr ...
----------------------------------





Ansonsten mal über die Stichwortsuche suchen. Es gibt dazu eine ganze Menge hier im Forum.

Gruß
Martin



Recycling von altem Strohlehm ist okay und auch sinnvoll. Abzuraten



wäre das Lehmrecycling dann, wenn früher mal z.B. ein Befall von Hausschwamm im Haus festgestellt wurde.