Lehm im Neubau




Sehr geehrte Lehmbau-Experten,
ich habe zwar keine Frage zu einem Fachwerk-Haus, aber wie ich gesehen habe gibt es hier ja richtige Lehmbau-Spezialisten und da hätte ich doch gleich mal einige Fragen:
Meinen Neubau plane ich als Poroton-Ziegelhaus (voraussichtlich mit Planziegeln).
Ist es möglich (und sinnvoll) die nichttragenden Innenwände mit Lehmsteinen zu erstellen oder kann es aufgrund der unterschiedlichen Materialien (Porotonziegel, Lehmsteine) zu Rissbildung kommen?
Können die Porotonziegelwände (Planziegel) problemlos mit Lehm verputzt werden?
Vielen Dank für die Antworten schonmal.
Gruss,
Joachim



Lehm und Poroton



Es ist sehr sinnvoll die Innenwände mit Lehmsteinen zu mauern, da Lehmsteine ein hervorragendes Feuchteregulationsvermögen haben, vor allem als unverputztes Sichtmauerwerk. Lehmputz hält ohne jegliche Probleme auf Ziegelmauerwerk.
Es ist jedoch sinnvoll sich gründlich zu informieren da die verschiedenen Produkte große Unterschiede aufweisen können. Lehm ist nicht gleich Lehm.



Machbarkeit


Lehmputz als 2-lagiger Stroh-Lehm-Putz ausgeführt

Sämtliche Lehmbaustoffe sind in einem Wiohnhausneubau problemlos einsetzbar. Fertigwaren vom Anbietermarkt sind da aber schon sehr sinnvoll einzusetzen, als eben selbstgefertigte Lösungen(die aber auch umsetzbar wären!). Putze halten unbedenklich auf allen Untergründen und Rißbildungen sind auch nicht gegeben, bei fachlicher Verarbeitung. Innenwände können selbstverständlich mit Lehmsteinen erstellt werden und da sind auch die verschiedensten Möglichkeiten möglich. Trotzdem sind dabei sehr große Unterschiede zum herkömmlichen Ziegelbau aber zu beachten! Erstellungsgeschwindigkeit!! Ob als Holzständervariante, Sichtmauerwerk, oder leichte Ziegelwände mit Lehm verputzt, allse ist machbar. Doch sollte bei der Planung derartige Gedanken schon mit einfließen, denn nachträgliche Veränderungen bringen üblicherweise immer Verteuerungen und dann ist eben immer der Lehmbau schuld (Lehmbau ist eben immer teuer, kommt dann raus!!!). Beste Lösung wäre eben, sich eine gute Lehmbaufirma gleich mit in die Planung einzubeziehen, damit die Möglichkeiten der Machbarkeit sofort in's Projekt einfließen kann und man eine kalkulierte Grobschätzung der Kosten schon ermitteln kann. So handhaben wir es mittlerweile mit vielen Planern und Bauherren und besichtigen dazu auch noch Referenzen. Bei Interesse sind wir gern bereit zur Seite zu stehen und fertige Referenzen gemeinsam zu besuchen. Mit freundlichen Grüßen in die neue Woche vom ARGE LehmWerk-Team aus der Lausitz.



Innenwände als Holzständer mit Lehmausfachung



erleichtert den Selbstbau, da hier viele Arbeiten selber ausgeführt werden können. Ausfachungen sind mit Lehmziegeln, Leichtlehmsteinen, Holzhäcksellehm oder Strohlehm möglich.
Für Fragen stehen unsere Lehmbauexperten unter www.lehmbau-forum.com zur Verfügung.