Lehm Haus Feuchtigkeit gesundheitsschädlich?




Hallo liebe community,
Meine kleine richter und ich haben ein Häuschen mitten im Wald angemietet.
Bei der erst Besichtigung sprach der Vermieter davon das man an bestimmte wände keine Möbel stellen sollte da sie feucht werden können.
Das Haus ist ein Lehm Haus die wände tragen einen Kalk putz, so viel weiß ich, die eine Wand im Erdgeschoss ist unverputzt und meiner Meinung nach feucht.
Bisher würde das Haus als Ferienhaus vermietet und Stand daher die letzten Monate lehr...wurde also nicht beheizt.
Als ich gestern noch mal im Haus war ist mir der Feuchte Moder Geruch sofort aufgefallen. Außerdem waren die Fenster von innen beschlagen. Und ein Holz Brett das in der Küche lag war mit leichtem Schimmel überzogen.
Außerdem hat die eine wand ( Stein wand ) im Bad einen grünen Algen beschlag.
Der Vermieter meint die Feuchtigkeit würde sich legen sobald das Haus bewohnt also beheizt wird. (Fußboden Heizung)
Ist das richtig?
Ich mache mir natürlich sorgen ob die hohe Luftfeuchtigkeit gesundheitsschädlich für meine kleine und mich ist.
Hat jemand Ahnung von Lehmbauten und deren Feuchtigkeit mit und ohne heizen?



Feuchtigkeit im Haus



Hi Lea,
wenn alle anderen Möglichkeiten, wie undichte Rohre, undichtes Dach oder sonstiger Feuchteeintrag ausgeschlossen sind, bleibt Kondensat übrig.
Dagegen hilft nur Lüften und Heizen.
Mit einer Fußbodenheizung wird das Trockenheizen problematisch.
Das kann bei einem feuchten Lehmhaus lange, u.U. sehr lange dauern.
Schimmel ist gesundheitsgefährdend.
Ich würde mir das mit dem Mieten noch mal überlegen.
Viel Erfolg.
SG
Paul



Wieso wird hier wieder behauptet - Schimmel gesundheitsschädlich ?



Hört doch bitte mit diesen unbegründeten Behauptungen auf !
Plappert nicht alles nach was diese Angst- oder Geschäftemacher behaupten.
Schimmel gehört auch zum Leben auch wenn dieser nicht im Schlafzimmer gezüchtet werden muss.
Lesen Sie sich dazu auch auf meiner Homepage ein.
Bedenken Sie auch - mitten im Wald ein Haus, logisch auch hier gibt es Schimmel ohne Ende.
Sie können aber - nein Sie sollen auch etwas gegen den Schimmel unternehmen, denn dies ist nicht nur auch ein hygienischen Problem sondern der Modergeruch ist auch unangenehm.
Richtig ist, wenn richtig gelüftet wird und ausreichend (an der richtigen Stelle) geheizt wird kann man dieses Problem kurzfristig lösen.



Zusätzliche Heizung?



Vielen Dank für die raschen Antworten.

Wenn die Fußböden Heizung nicht ausreichen sollte ist es empfehlenswert mit einer zusätzlichen Heizung zu arbeiten? (Eine elektische zum Beispiel?)
Ich war heute noch ein Mal im Haus, seid zwei Tagen ist die Heizung jetzt an und es ist immer Meinung nach wirklich etwas besser geworden.
Schimmel an den Wänden ist nicht zu entdecken wie gesagt nur auf dem Holz das als Arbeitsplatte auf dem Kühlschrank lag. Dieses haben wir entfernt.
Das Haus ist sehr klein 55m2 also gut zu beheizen. Eine Fußboden Heizung ist nur im unteren Stockwerk.



Feuchtigkeit im Haus



@ Edmund Bromm
Selbstverständlich ist nicht jeder Schimmel gesundheitsschädlich. Ich esse auch Camembert;-))
Aber der im Haus auftretende – durch Feuchtigkeit verursachte Schimmelpilz (ich weiß, die Sporen waren schon vorher da) – ist, ab einer bestimmten Konzentration, gesundheitsschädlich.
Der Hinweis auf Deine Website führt ohne Link leider ins Leere.

@ Lea
Dass jetzt geheizt wird, ist ja sehr positiv.
Das Problem Fußbodenheizung und Trockenheizen, sind die Temperaturen. Solange, das Haus noch nicht bewohnt ist, kann man mit relativ hohen Temperaturen (ca. 50 °C VL) fahren; die Folge ist ein sehr warmer (u.U. unangenehm) Fußboden.
Alternativ oder zusätzlich ist auch eine weitere Heizung zum Trocknen sinnvoll.
Dabei aber das Lüften nicht vernachlässigen.
Möglicherweise reicht es, wenige Tage durchgängig mit dieser Temperatur zu fahren und dann auf z.B. 30°C VL zu reduzieren.

SG
Paul



Sie können es nicht lassen, weil es auch Andere immer wieder behaupten



Nur es wird nicht wahrer.
Natürlich gibt es Menschen die mit Schimmel Probleme haben, aber ob Sie als Handwerker hier der richtige Berater sind??
Noch dazu, wenn es heißt mitten im Wald...
Lesen Sie sich doch auf meiner Homepage dazu ein. www.haus-schwamm.de
Nun zum absenken der Feuchte - es wäre sicher auch besser (effektiver) einen Luftentfeuchter einzusetzen als nur die Temperaturen zu erhöhen.



Allergische



Reaktionen , Mykosen ,Mykotoxine,Aflatoxine alles nur Handwerkliche Einbildung Herr Bromm?

Grüße Martin



Schimmel



natürlich will keiner Schimmel im Haus haben, dennoch sind wir ständig jeglicher Art Microorganismen, auch Schimmelpilzen ausgesetzt.
Die wohnen sogar auf der Haut und machen uns -wenn wir nur einigermaßen gesund sind- eben nicht krank.

Insbesondere der Hinweis auf Aflatoxin ist irreführend.

Dieses ist das Mycotoxin des Aspergillus (Flavus), der wie die anderen Aspergillen auch in der Natur, inbesondere im Wald vorkommt.
Dieses Zeugs ist lebertoxisch und kann auch Tumore verursachen.
Nun atmet das Toxin nicht einfach so ein, sondern es wird mit verdorbener Nahrung aufgenommen, z.B. mit verschimmeltem Brot oder mit verdorbenen Nüssen.
Dabei ist es bemerkenswert, dass das Toxin erst dann giftig wird, wenn es in unserer Leber stufenweise abgebaut wird.

Man kann ganz sicher sein, dass das Risiko irgendeine schädliche Wirkung von einem Schimmelpilz zu erfahren, außerhalb das Hauses im Wald wesentlich größer ist, als in einer Küche in der ein schimmeliges Holzbrett liegt.

Würde man deswegen den Wald nur noch mit Atemmaske betreten, das Kind nicht mehr 'rauslassen und nicht mehr lüften? - sicher nicht.

Wenn ich allerdings eine Schimmelpilz Allergie hätte
(zumeist bekannt als Penicillin-Allergie), dann würde ich nicht unbedingt in den Wald ziehen.

Das Problem mit dem Schimmel im Haus ist doch eher, dass das Auftreten von Schimmel ein Indexbefund dafür ist, dass auch andere Pilze auftreten können, die die Bausubstanz schädigen könnten und dass das Wohnklima und die Feuchtebelastung unseren heutigen Anforderungen nicht genügt.

Gruß

GE



Danke für den Beitrag dieser dient der Versachlichung



Diese Thematik ist nicht ganz so einfach und man bräuchte auch oft einen guten fachlich ausgebildeten Arzt. Ich habe dazu auch schon öfter einen Beitrag geschrieben. "Wie gesundheitsschädlich ist der Schimmelpilz". Wenn man das Merkblatt vom UBA aufmerksam liest kann man auch diesen Beitrag finden.
Dies heist jedoch nicht - immer unproblematisch und somit ist dieser sofort in der Wohnung zu bekämpfen.
Aber sachlich bleiben und nicht Ängste schüren.



Schimmel im Haus


Schimmel im Haus

@ Eduard Bromm
Warum so aggressiv?
Und warum eine ganze Berufsgruppe (Handwerker) diskreditieren?
Das zeugt nicht gerade von Souveränität.

… da schreibt Eduard Bromm auf http://www.haus-schwamm.de/
"Trotzdem ist eine Bekämpfung des Pilzes in Wohn- und Aufenthaltsräumen geboten, da einige Vertreter der Schimmelpilze in der Lage sind, Toxine (giftige Substanzen) zu bilden. Und es ist auch bekannt, dass einige Menschen gegen eine bestimmte Art dieser Pilze allergisch reagieren können."

Also, was den nun? Gesundheitsschädlich oder nicht?

Im übrigen stuft das Umweltbundesamt Schimmel im Haus als gesundheitliches Risiko ein und bewertet ihn als Mietmangel.
http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/376/publikationen/schimmel_im_haus_bf.pdf
Auch unter http://de.wikipedia.org/wiki/Schimmelpilz liest sich das so.
Im übrigen habe ich ich auf eine Frage geantwortet, ohne daraus eine "wissenschaftliche Abhandlung" zu machen.
Ansonsten: schönen Tag noch und bis die Tage
SG
Paul





Zunächst würde ich einmal klären ob das Ferienhaus überhaupt als Wohnhaus dauervermietet werden darf.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Nun Herr Esztermann zunächst würde ich meinen , dass Sie meinen Namen richtig schreiben..



..aber dies zeugt auch davon, dass Sie meine Beiträge nicht richtig gelesen haben. Wie kommen Sie darauf, dass ich etwas gegen das Handwerk gesagt habe und woraus leiten Sie ab, dass eine Gefährdung immer gleichbedeutend ist mit Gesundheitsgefährdung ?
Ich jedenfalls beziehe mich auf die Eingangsfrage und nicht immer auf alles was da möglicherweise noch sein kann. Denn dies macht immer nur Angst.
Ich würde Sie auch bitten wenn Sie sich mit mir "streiten" wollen dies auf meine emailadresse zu senden, denn hier gehört das nicht mehr dazu.



falscher Name



@Edmund Bromm

sorry, tut mir leid, dass ich einen falschen Namen geschrieben habe; war ein Versehen.

Und streiten will ich mich schon gar nicht!
Aber auch nicht anpissen lassen.
Ein etwas freundlicher Umgangston wäre wünschenswert.

SG
Paul



Dies "anpissen" ist nicht mein Stil



Evtl. sollten Sie mal den Ehrenkodex für Sachverständige lesen bevor Sie hier Ihre Minderwertigkeitskomplexe loslassen.



Umgangsform



Warum diese Aggressivität?



Aflatoxin



Mein Hinweis auf Toxine ,wahr lediglich die Reaktion darauf das Herr Bromm behauptet Schimmel sei nicht Gesundheitsgefährdend und das stimmt nun mal nicht.

Das ist s auch erstmal ob die Toxine eingeatmet oder gegessen werden.

Das hat nix mit Panikmache zu tun,Autofahren ist auch Gesundheitsgefährdend,siehe Anzahl Verkehrsunfälle,ist das jetzt Panikmache ,nöö is einfach so.

Ich hab in meiner wilden Zeit Buden gesehen ,da war nach 24 Stunden jegliches offene Lebensmittel vom Pelz überzogen,das kann dort nicht gesund gewesen sein.

Natürlich ist die Situation oben eine ganz andere ,die von uns aber niemand gesehen hat!

Grüße Martin



Was soll diese Diskussion ???? Macht Euch doch nicht lächerlich



Es handelt - wie im Beitrag Anfangs deutlich zu lesen um ein "Brotbrett".
Ich könnte mir vorstellen, dass das ganz einfach entsorgt wird.



Dann



landet das Frühstücksbrettchen eben in der Tonne ,davon ist die Bude aber noch nicht trocken und Handwerker Hans-Paul war bis jetzt der einzige hier ,der dazu praktische Tipps geben hat.


Grüße Martin



Danke für die Hilfe



Vielen Dank für die schnelle Hilfe und die guten Tips.
Wir sind eingezogen....
Das Brot Brett wurde entfernt :)
Habe ein paar entfeuchter und für den unteren Bereich noch eine Zusatzheizung besorgt.
Stand heute Luftfeuchtigkeit ist von 80% auf 70 %runter gegangen.
Ich heize kräftig und Lüfte bav mind 4-5 mal am Tag.
Und es scheint zu Wirken.
Vielen dank für die zahlreichen und schnellen Einträge!!!!
Ach und Jungs streitet doch nicht.....ich bekomme nämlich jedes mal eine Email wenn ein neuer Eintrag erstellt wurde...und mein Handy klingelt und klingelt :-P
In diesem Sinne allen einen schönen Abend.



..halt, wenn Sie nicht lüften wird es schneller trocknen, im Moment ist eine sehr hohe Feuchte Tagsüber in der Luft



aber achten Sie auf die Feuchte außer Haus.
Es gibt mehrere gute Seiten mit Angaben über die Luftfeuchte. Die relative Feuchte ist nicht entscheidend sondern der tatsächliche Feuchtegehalt.
Vorsicht ! Es gibt auch sehr große Unterschiede wo was gemessen wird.
Fragen Sie dazu mal in Ihrer Gemeinde nach ob diese Feuchtmessungen durchführt und auch öffentlich zugängig macht.
Es gibt erhebliche Unterschiede in den Höhenangaben. Für Sie wichtig : Feuchtwerte von OKG bis 2 mtr. hoch.
Außerdem ist zu Unterscheiden ob Stadtbereich oder Wald angegeben wird.
Ich würde nur mit den Luftentfeuchtern arbeiten es ist einfach und sehr effektiv.
Aber welche Luftentfeuchter setzen Sie ein? Elektrisch - mit wie viel Watt?
-----------------
@ Hallo Martin ich verstehe nicht sehr viel vom Baumschneiden, deswegen mische ich mich auch nicht zu diesen Themen ein.
Manchmal ist eben weniger mehr.
Tut mir leid - noch ein klingeln.