altes Beatles Lied

15.12.2005



Hallo zusammen,
ich denke die ganze Zeit an ein Lied der Beatles es geht ungefähr so:
„Help, I need somebody, Help!“.
So geht es mir die ganze Zeit!
Nun aber von Anfang an.
Ich, nein wir, meine Frau und ich, sanieren ein altes Fachwerkhaus aus dem Jahre 1750. Ich habe bis jetzt die Decke (Wellerhölzer und jede Menge Lehm) zum Dachboden hin rausgerissen. Zur Hälfte habe ich bereits neue Balken (KVH 14/20) eingebaut, an der anderen Hälfte bin ich gerade dran.
(War nötig da starker Brandschaden vorlag / vorliegt)
Zwei Außenwandgefache musste ich ebenfalls komplett freilegen. (Wasserschaden = faules Holz)
Soweit so gut.
Geplant habe ich weiterhin die komplette Installation (Strom / Wasser) und eine Heizung zu errichten. Für die Heizung habe ich eine Erdwärmeheizung in Betracht gezogen. Und da fangen die Beatles an zu singen. ;-)
Um die Heizung auszulegen benötige ich eine Wärmebedarfberechnung, und dazu eine sinnvolle Dämmung.
Angedacht hatte ich (von außen nach innen):
Fachwerk (Lehm / Holz) + Hanf-Stampflehm + Wandheizung + Innenputz oder
Fachwerk (Lehm / Holz) + Ausgleichsebene (Lehm) + Dämmung (z.B. Thermohanf (Pavatex ist mir zu teuer) in 60-80mm Dicke) + Wandheizung + Innenbeplankung (Platten).
Was würdet Ihr mir empfehlen???
Evtl. etwas ganz anderes?
Naja das war die Wand, ich habe auch noch die Decke ( zu ungedämmten Dachboden) vor mir.
Da stellt sich die Frage, Rockwool (180-200mm), Glaswolle(180-200) oder auch etwas in Richtung Hanf, z.B. Hanf-Lehm Schüttung.
Wenn Hanf woher? www.thermohanf.de oder eher www.hanffaser.de?
Die Gefache die ich austauschen will, wollte ich ausmauern.
Lehmsteine oder Leichtlehmsteine (mit Hanfzusätzen)?

Soweit so gut.
Falls jemanden langweilig sein sollte, oder er einfach nur neugierig ist, kann er gerne mal bei mir vorbei schauen, zwecks Tipps etc.. Nur kurze E-Mail schreiben, Ziel wäre in diesem Fall 35716 Dietzhölztal.

Auf alle Fälle danke ich jedem, der dies liest und evtl. ein paar Ideen hat.

Da jemand mal zu mir gesagt hat, dass man damit enden soll womit man angefangen hat, hoffe ich, dass niemand schreibt:
„Let it be, let it be ...“

Gruß

Stephan



Beatles Lieder



Wie schön, dass auch dieser Aspekt hier im Forum seinen Platz findet. Auch mir geht häufig ein Song von John Lennon durch den Kopf: Imagine. "You may say I am a dreamer, but I´m not the only one. I hope some day you will join us, and the world will be a better one"
Inzwischen ist die Gemeinschaft der "Träumer vom richtigen Bauen" (=aussichtsloser Kampf gegen den unaufhaltsamen und schier übermächtigen Fortschritt zur durchrationalisierten und industrialisierten kurzlebigen Oberflächlichkeit mit möglichst hohem Profit ?)ja doch recht zahlreich geworden.

In diesem Sinne:
Wählen Sie für die Wände Ihre erste Variante und achten Sie auf einen guten kapillar wirksamen Wandaufbau.
Für die Holzbalkendecken, wenn man sie neu machen muss, hat sich für mich die traditionelle Methode der Leichtlehm-Schüttung auf einem Einschub bewährt. Das ist leicht selbst zu machen und dämmt gut. Besonders leichten Lehm mit sehr gutem Dämmwert kann man mit Blähton herstellen, aber auch Stroh funktioniert gut und ist am preiswertesten (siehe Foto). Dieser massive Aufbau bietet auch einen guten Schallschutz und hervorragende physikalische Werte. Zusätzlich kann man wie bei der Vollsparrendämmung von unten eine Holzfaser- Dämmplatte aufbringen.
Auf keinen Fall würde ich Glas oder Mineralwolle nehnem, weil diese neben ungünstigen physikalischen Eigenschaften (z.B. geringe Feuchtespeicherfähigkeit) auch eklig zu Verarbeiten sind.

Gerne würde ich mal vorbeischauen, aber das ist aus Bremen etwas weit für einen spontanen Besuch.

Gutes Gelingen wünscht

jh



Hanfleichtlehm-Lehmputze-Hanfmatten



Hallo Stephan,
wir sind hessischer Hersteller von Lehmbaustoffen und Fachvertrieb von Naturdämmstoffen aus Hanf-Kork und Schilf.
Viele Detailinfos und alle Produktpreislisten findest Du unter www.texbis.de. Für SelbstbauerInnen veranstalten wir am 14.Januar ein Lehmbauseminar. Da kannst Du Antworten auf all Deine Detailfragen erhalten.
herzliche Grüße

Klaus Schillberg