Lehmgefache

19.07.2003



In unserer Scheune sind einige Lehmgefache zu ersetzen.Nun meine Frage:Das beste Mittel wird sein,dass man es mit Lehm wieder ersetzt,nur wo wendet man sich hin um dies zu bekommen?Und wie wird es gemacht?Was wird anschließend verwendet,wenn der Lehm trocken ist um das Lehmgefach zu streichen?Fragen über Fragen.



RE



Hallo, fragen Sie uns wir bieten dei Baustoffe sowie die dazu gehörende Beratung. Viel Grüße Gerd Meurer





www.Claytec.de oder www.texbis.de oder www.naturbaudirekt.de (das sind die, die ich kenne). Am besten die alten Gefache reparieren, wo es geht, ansonsten mit Lehmsteinen ausmauern. Klappt prima. Der Lehm muss dann verputzt werden, soweit sind wir aber selber noch nicht, da kann ichIhnen nicht weiterhelfen... Aber vielleicht ein anderer? Grüße Annette





hallo, am einfachsten gehts natürlich mit lehmsteine oder lehmbauplatten. wenn sie wie in alter zeit bauen wollen, müssen sie in den Holzrahmen Staken (stärkere querhölzer) aus gespaltenem Eichenholz befestigen (die Balken haben innen meistens eine nut), die mit weidengeflecht korbartig verbinden und das ganze dann von beiden seiten (vier hände!) mit feuchtem Strohlehm bewerfen. klingt kompliziert, geht anfangs bestimmt auch schief, aber der spaßfaktor und der erfolgseffekt nach dem gelungenen werk sind kaum zu überbieten. lehm gibts übrigens auf vielen baustellen kostenlos als aushub. den müssen sie dann nur noch aufarbeiten: einsumpfen (wässern), stampfen und mit Stroh mischen. Ich hab mir für diesen zweck, weil großer bedarf, eine uralte teigknetmaschine vom trödel besorgt. das monster wiegt 300 kilo und geht mit starkstrom,aber für diesen zweck ist es ideal.
bei nur einigen feldern sollten sie ihr glück probieren, wenn's schiefgeht, können sie immer noch lehmsteine kaufen.
gruß günter flegel,
wagenhausen



Dankeschön



Möchte mich an dieser Stelle bei Fachwerk.de recht herzlich einmal bedanken.Durch dieses Forum konnte ich schon viele gute Ideen verwirklichen.