frage zu Lehmwänden

05.12.2004



hallöchen ich heisse Belinda und muss mich erstmal hier durchlesen,die Seiten sind ja echt interessant,,,nun meine Fragen,,wir haben ein 100 Jahre altes bauernhäuschen gekauft .die Wände sind aus lehm.Tapete war drüber ,,nun sind wir am renovieren,,,und wollen erstmal alle Tapeten abmachen,,nun meine Frage ist es ratsam mit dem grundstoff Lehm weiterzuarbeiten ,also zu Verputzen und und,,was sollte man beachten und wie verhält es sich in Nassbereichen wie Küche und Bad?????wir haben beide keine Ahnung und wären über LINKS oder Antworten sehr dankbar,,,eigentlich wollten wir tapezieren und Streichen aber kann die Wand noch atmen wir verhällt sich das????DANKE



Behaglichkeitsprofil für Wohnräume



Hallo Belinda,

21 Statistikstunden pro Tag verbringen wir in geschlossenen Räumen. Ob wir uns wohlfühlen und gesund bleiben, hängt im wesentlichen vom Raumklima ab. Dieses wird durch Wohnen verändert.

Es entsteht Luftfeuchtigkeit, Kohlendioxid und ein gasförmiger Cocktail aus Emmisionen uns umgebender Materialien. Durch Energiesparmaßnahmen werden heute Luftzirkulationen unterbunden. Deshalb bekommt die Diffusionsfähigkeit von Oberflächen für die Entweichung von Luftfeuchtigkeit, Kohlendioxid und die Absorption von Schadstoffverbindungen innerhalb von Putzträgern heutzutage eine bewusste Anwendung.

Lehm- und reiner Luftkalkputz ist neben Holzflächen ein idealer Baustoff um Schwankungen der Luftfeuchtigkeit auszugleichen, denn zu trockene Luft, ist auch nicht behaglich.

Wenn Ihre Putzflächen aus Lehmputz bestehen, sollten Sie wieder Lehm verwenden. Es gibt nichts besseres, für ideales Wohnklima.

Auf keinen Fall sollten Sie den Lehmputz mit den gewöhnlichen "Baumarkt-Dispersionsfarben" beschichten. Auch Tapeten sind nicht gut geeignet, Dekore von Tapeten lassen sich oft auch mit Kalk- und Kaseinfarben herstellen, auch Silikatfarben fünktionieren. Ein guter Maler hat genug Ideen um mit Lasuren, Schablonen und den guten alten Musterwalzen eine ansehnliche Oberfläche zu schaffen.

Mit farbenfrohen Grüßen
Peter Seifarth, Malermeister





vielen Dank für die super Detailgemässe Antwort,hab mich gleich schon erkundigt wo ich Lehm in unserer region bekomme....aber wie steht es in Küchenbereichen ,muss die Wand speziell behandelt werden wegen Feuchtigkeit und Spritzwasser,,können Fliesen oder Kacheln angebracht werden wie behandelt man die Lehmwand in Nassbereichen????



Lehmutz in Feuchträumen mit Silikatfarben beschichten



Grundierung mit Kaliwasserglas, auch Fixativ oder Silikatkonzentrat genannt. 2x Schilikatfarbenbeschichtung evtl. zusätzlich 1x Silikatlasur zur Dekoration aufbringen (siehe Bild, ist auch alles Lehmputz)

Zum Fliesenthema, bitte mit der schönen Suchfunktion, in vorangegangen Beiträgen die Antworten heraussuchen.

MfG PSei