Lehm

05.07.2006



Hallo,
ich bin ein Fachwerkneuling und hoffe das Ihr mir weiter helfen könnt.
Ich Versuche ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1861 zu Renovieren/Sanieren. Es handelt sich um Lehm-strohwände,die ich momentan begradigen und Streichen möchte. Könnt ihr mir sagen was ich zum begradigen der Lehmwände nehmen kann? ( Fliesen-Baukleber? Luftkalkmörtel? o.s. )
Und was für Wandfarbe kann ich dann zum malern nehmen? Normale Dispersionsfarbe?

Es sollte so günstig sein wie möglich da meine Finanziellenmittel sehr begrenzt sind.

Danke im voraus für eure ratschläge.



Lehm



Die Antwort was sie zum begradigen nehmen können haben sie als Überschrift ihres Beitrages genommen! Was meinen sie mit begradigen?
Wenn sie in ein paar Jahren ganz viel Geld ausgeben wollen,dann können sie Fliesen-Baukleber verwenden!Ansonsten würd ich auf das zu harte und dichtmachende Zementzeug verzichten!
Auf Dispersionsfarbe würd ich auch verzichten,besser wäre es mit Kalk-,Lehm-,oder Silikatfarben zu arbeiten!
Billig ist teurer als richtig (Raimund Probst)



Lehm



Was Kostet Lehmputz und Farbe? Mit begradigen meine ich das ich die Wände einigermaßen begradigen möchte und nicht so Berg und Talbahn mäßig :-)

Brauch ich noch Tiefengrund o.s. bevor Lehmputz





Hallo,

mit lehm kannst Du die Wände begradigen. Lehm bekommt man entweder da, wo jemand baut (Erdaushub) oder schon fertig gemischt mit Sandanteil bei beispielsweise claytec (de) oder texbis (de).

Man braucht keine Untergrund-Vorbehandlung.

Die Wand ist dann braun (aber grade). Lässt sich klasse verarbeiten.

Um die Wand weiß oder bunt zu kriegen, gibt es beispielsweise fertige Lehmfarbe zum aufrollen; man kann auch Kalk benutzen oder Kalk-Kaseinfarbe (=Kalk + Quark aus dem Supermarkt, evtl. Farbpigmente).

Eine Verwandte hat Kalk-Kaseinfarbe gestrichen und das sieht soooooooooooooo gei* aus :o) - hab noch nix derartiges gesehen. Ist aber etwas aufwändig. Die Farbe ist relativ flüssig, fast wie Milch und muss in mehreren Schichten mit einer Quaste (breiter Pinsel) aufgetragen werden. Nach dem Trocknen wird es zunehmend undurchsichtiger (Lehm scheint nicht mehr durch), es sieht dann so "lasiert" aus. Also die Fläche ist nicht "einfach nur so weiß" sondern die Farbe ist irgendwie zwar nicht durchsichtig aber doch irgendwie durchscheinend. Ich kann das nicht beschreiben, vielleicht kanns jemand anders hier besser?

Es ist eigentlich alles relativ preiswert. Billiger und dauerhafter als beisp. Fliesenkleber. :o)

Wir haben einen Teil der Decke mit Rotband verputzt, das ist zu starr und bröselt wieder runter :o(. Also lieber gleich Lehm nehmen.

Grüüüße Annette (PUTZfrau für die Wände)



lehm



Hab mich noch ein wenig schlau gemacht im I-net. Werde mir Universallehmputz holen und den drauf machen.

wegen farbe werd ich noch mal schauen,such halt irgendwas was genauso wie normale wandfarbe aufzutragen ist und auch ein Farbauswahl hat





Was iss denn Universallehmputz?
Lehm ist immer "Universal"... Sind da vielleicht noch irgendwelche Zusätze drin?

Prinzipiell kann man auch *flüster* (das hören die anderen hier nicht gerne und ich werde dafür wohl jetzt auch gesteinigt aber ich hab auch schon mal ;o) - Alpina-Farbe auftragen. Die deckt den dunklen Lehm schon beim ersten Anstrich und es ist kein zweiter nötig.

Ob das dann noch Diffussionsoffen ist, das bleibt dahingestellt, aber es funktioniert und man braucht nicht vorher Grundieren oder so.

Grüße Annette





asso, nochwas, LehmFARBE gibts auch schon fertig in verschiedenen Farbtönen. Kann man wohl aufrollen, hab ich aber noch nie gemacht.





Wenn sie den Lehmputz selbst mischen, ist das ziemlich günstig. Preise sind ja regional unterschiedlich.

Überschlägig gerechnet: 1Tonne Lehm ~ 150 Euro, 1 Tonne Sand ~ 12 Euro
Bei einem Mischungsverhältnis von 1:3-4 (Lehm:Sand) kämen sie dann bei einer Putzauftragstärke von 1,5 cm, auf etwa 1,3 Euro/m² Materialkosten. Bei wenig Fläche lohnt sich das nicht, da wäre der Einsatz einer Fertigmischung vorteilhafter.

Universahllehmputz von welcher Firma? Manche Firmen bieten reines Lehmpulver an. Das wird dann oft „Universal“ oder ähnlich benannt. In Verbindung mit Putz ist auch mir der Begriff rätselhaft.

Der Baustoff Lehm genießt ja den Ruf, für ein gutes Raumklima zu sorgen. Das liegt aber nicht auschließlich daran, dass er in hohem Maße Feuchte aufnehmen und wieder abgeben kann, denn das können andere Baustoffe wie z.b. Holz auch sehr gut, es liegt daran, dass er es sehr schnell kann. Wenn sie also ihre eigene Maßnahme unterlaufen wollen, dann streichen sie die lehmverputzte Wand mit Dispersionsfarbe.

Wenn sie den Vorteil nutzen wollen, dann wäre doch eher Lehm-, Kalk- oder Kalkkaseinfarbe empfehlenswert.



Lehm



Universallehmputz gibt es unter www.lehmdiscount.de von der Firma Rapido. Hab da grad angerufen und mich beraten lassen.



Lehmfarbe



Lehmfarben in herrlichen Farbtönen finden sie unter www.texbis.de,die lassen sich auch rollen!



Fertige Lehmfarben



Die Fa. Made in Clay bietet ein Vollsortiment an Lehmputzen, -farben, -finishputzen und Zubehör an.
Hervorragende Verarbeitungseigenschaften und eine sehr gute Farbpalette.
Zum Lehmuniversalputz noch eine kurze Bemerkung.
Die besten Erfahungen haben wir mit den erdfeuchten strohversetzten Produkten erfahren und gemacht.
Lassen Sie sich dazu nochmals präzise beraten.

Grüße Udo Mühle