Dach mit Lehmdecke/ Lehm entfernen??????

17.06.2012 der-blaue



Wir sind gerade dabei ein altes Haus(BJ1920) zu kaufen. Das Dach würde vor ca.6 Jahren erneuert(Neu gedeckt).Jetzt haben wir ein Loch im Dach geschnitten, um zu schauen. wie dick die Dämmwolle ist. Diese war leider nicht vorhanden sondern wir entdeckten Lehm mit Stroh. Dient dies als Dähmung ? ist der Lehm heut zu Tage noch gut genug, oder lieber alles neu mit Glaswolle dämmen?.wär schön mehr darüber hier zu finden..Ich würde ja den Lehm behalten und würde gern noch einige Dachfenster einbauen. Wie muss man dort vorgehen(Isolierung zwischen Lehm und Fenster)
gruß thomas



Lucky!



Hallo

ICH würde einen Luftsprung machen und mich freuen; schauen ob genug Hinterlüftungsraum vorhanden ist, nur weiter Lehm- oder und Kalkmaterialien verwenden, eine gute Temperierung (keine Wandheizung) konzipieren, nicht dämmen, Geld sparen, gesund ud nachhaltig weiter leben …

So würde ich es machen!

Sie werden sehen, was die anderen vorschlagen!

entscheiden und ausbaden müssen Sie das eine oder das andere - ich geb Ihnen meine Hand drauf - andere evtl 5 Jahre …:-)

FK



Freu!



Eine bessere "Basis" geht fast nich! Ansonsten immer auf dichtigkeit achten, denn es dauert bis man es von innen bemerkt.Gratulation nochmal zur gesparten Arbeit.

Glück auf!



Mehr Information!



Sie haben leider nur ein Foto eingestellt und zu wenig geschildert, um hilfreich antworten zu können.
So vermute ich, der Lehmschlag befindet sich zwischen den Sparren. Sie müssen aber prüfen, ob dieser nur an der von Ihnen gerade geöffneten Stelle vorhanden ist oder im gesamten Dach? Bis in die Spitze? Oder nur im Bereich der ehemaligen Giebelkammer? Vielleicht handelt es sich um die Wanddichtung der Abseiten... Der Dachboden diente früher der Lagerung und nicht dem Wohnen, daher ist diese traditionelle Dämmvariante selten.
Pauschal sollte jeder gut eingebaute Lehm weiter genutzt werden, der Austausch gegen Mineralwolle wäre ein doppelter Fehler. Doch all dies ist erst der übernächste Schritt!
Denn wenn Sie dieses Haus erst erwerben wollen, sollte der Verkäufer seinen Verkaufsgegenstand erklären und z.b. den Aufbau der Neueindeckung belegen. Dann sollten Sie entscheiden, ob Ihre Pläne und Vorstellungen zu dem Haus passen und zu welchen Preisen und dann sich nicht der Euphorie ergeben.



Vielleicht



wäre der Lehm sogar ein Preisminderungsgrund. Dass er eher positiv zu bewerten ist, weiß der Verkäufer ja vermutlich nicht. Rechnen Sie ihm mal vor, wieviel die Entsorgung kostet, wenn Sie das Dach mit Mineralwolle dämmen wollen.
Gruß
Ralph Schneidewind