Holzdecke / Neubau / Lehmschüttung / Abdichtung zu Brettle

06.03.2005



Hallo
in meinem Neubau besteht die Erdgeschossdecke Holzbalken, 22 cm hoch mit Schlitz auf halber Höhe in die ich Nut u. Federbretter gelegt habe. So ergab sich nun von unten sichtbar eine schöne Holzdecke,von oben nun 10cm auf Brettle bis Oberkante Balken die ich mit Lehm aus einer Baugrube auffüllen möchte.Der Lehm soll Das Raumklima im Erdgeschoss positiv Beeinflussen.Hier nun meine Frage: Bringt dann der Lehm überhaubt was? Da ja Feuchtigkeit und Wärme durch Brettle müssen,zum Lehm! Und wie dichte ich Lehm zu Brettle Ab? Mit Ölpapier? Oder Lehm auf Brettle draufschütten,ohne Abdichtung? Qwellen mir dann die Brettle auf? Lehm wird in Betonmischer gerührt und mit Sand und Wasser vermischt. Vorab: Laut Statiker gewichtsmäßig kein Problem!
Gruß Georg



Ein Filz hilft ...



als Zwischenlage zwischen Brettern und Lehm. (Hanf oder Jutefilz)
Es ist aber zu beachten, das die Bretter duch die Feuchtigkeit des Lehms gewaltig quellen können. Und bis eine 10cm Lehmschicht durchtrocknet, kann einige Teit vergehen. Bei mir hat es ca. 6Monate gedauert (Holzleichtlehm) - der Sommer im letzten Jahr war nicht so berauschend ;-)
Dem Einschub (lag nur auf, nicht genutet) wurde es dann irgendwann zu bunt und er beschloss sich nach oben zu bewegen. So hatte ich dann ein paar schöne Hügel im Dachboden.
Partiell zeigten sich einige Schimmelflecken am Hanf und Holz, die nach der Trocknung aber keine Gefahr mehr darstellen. Darum streut man wohl auch gerne trockenen Kalk auf die Zwischenlage.

Mein Tipp: Fülle den Zwischenraum mit trockenen Materialien auf (trockender Lehm, Grünlinge). Die Trockenzeit ist u.U. enorm und verzögert den weiteren Bodenaufbau.



Filz/lehm/Brettle



Danke für den Tipp! Ich weiß von zwei Bauherren die den Lehm mit Ölpapier zum Holz abdichteten,und so keine Feuchtigkeit zum Holz gelangte. Ob es dann hier mit der Raumklimatisierung funktioniert weiß ich nicht, und es wird wohl auch nicht meßbar sein! Allerdings wurde hier der Lehm auch aus Kostengründen als Schüttung verwendet,denn der kostet nix,und bei ca. 15-20 Kubikmetern (2 Stockwerke,je 100 Qwadradmeter) macht das was aus!
Was sind Grünlinge? Das Risiko mit Filz und feuchtem Lehm (wässrige Pampe) werd ich dann wohl nicht eingehen, denn an einer beschädigen Holzdecke hab ich kein Interesse, die hat auch so schon genug Arbeit gemacht!
Gruß Georg



wässrige Pampe ...



nimmt man eigentlich nicht. Eher hat die Masse die Konsitenz von nasser Erde: feucht, aber fest und eben ... pampig :-)
Klebt aber tropft nicht.

Das Ölpapier wirkt in meinen Augen als Dampfbremse und unterbindet somit den positiven Effekt des Lehms. Weglassen.

Grünlinge sind Lehmziegel.

Speziell zum Thema Bodenaufbau wurde hier im Forumm viel geschrieben, auch das Internet gibt einiges dazu her.