Fachwerk Dielendecke Dämmung

13.09.2007



Hallo,
da wir unser Fachwerkhaus von 1736 neu mit Eichendielen im Deckenbereich versehen müßen stellt sich für uns die Frage welche Dämmung dann darauf kommt. Das bislang dort gelagerte Stroh muß laut Versicherung runter. Was gibt es ausser 180iger Glaswolle 035 noch? Oder sollte das, das Material der Wahl sein? Wenn wir auf die Bohlen Folie als Dampfsperre legen und die Glaswolle darauf legen, sammelt sich dann nicht die Feuchtigkeit zwischen Holz und Folie und alles fängt an zu schimmeln???
Ratlose Grüße
Esther



Holzfaserdämmplatten



Hallo,
wir haben noch fast 3 Paletten Steico Flex Holzfaserdämmplatten 100mm Stärke zu verkaufen. Insgeamt 34 Pakete à 4 Platten 1220x575mm (95,4m²) Diese sind bei unserem Baustoffhändler zur Abholung eingelagert. (können von diesem evtl. auch geliefert werden)

evtl kannst Du diese ja besser gebrauchen als dei Glaswolle, infos über Dämmwert unter www.steico.de

gruß
Ralf





Hallo,
Danke für das Angebot, aber Schwäbisch Gmünd ist doch ein bischen weit weg von Badbergen.
Schöne Grüße



fragen Sie mal bei Ihrer Versicherung nach,



ob es brandtechnisch ausreicht, wenn Sie auf das vhd. Stroh ca 6-8 cm reinen Lehm als Brandschutz aufbringen. Denn:
wenn Lehm brennt, werden daraus "gebrannte Ziegelelemente".



Unklarer Aufbau



Guten Tag, ich werde aus dem vorgesehenen Aufbau nicht schlau.

Wollen Sie auf die Deckenbalken des Erdgeschosses (oder Obergeschosses?) Eichendielen legen und darauf Dämmung?

Soll der darüberliegende Raum unbeheizt bleiben?

Wie groß sind die Balkenabstände?

Grüße

Thomas





Hallo,
danke erstmal für die vielen Meldungen.
Also ich kenne leider die Fachbegriffe nicht... Es ist nur das Erdgeschoß ausgebaut und wenn ich dann nach oben gegen die Decke guckte sah ich Paneele. Die haben wir runter gerissen und nun gucken wir auf Eichenbohlen. Diese sind aber krumm und schief und lassen so Stroh und Mäuse rieseln ;-). Die Bohlen sind für eine Neuverlegung nicht zu retten, also kommen wohl neue Bohlen in 6 cm (?) Dicke darauf. Die Balkenabstände sind 1,83m, 1,87m und ca 2m. Wenn die alten Bohlen runter kommen können wir auch gleich das Stroh runter nehmen. Das mit dem Lehm oben drauf hört sich zwar interessant an, aber ich muß dem Schornsteinfeger einen Weg zum Schornstein lassen und ich glaube 150 oder 200qm Lehm ist nicht so einfach aufzutragen. Welche Dämmung eignet sich sonst???



Lehm pur ...



dämmt gar nicht so besonders, das Ganze war wohl eher ein Jux. Bei den weiten Balkenabständen sollte es ein sehr leichtes Dämmaterial sein.

6cm starke Eichenbohlen werden Sie vielleicht gar nicht bezahlen wollen, das kann je nach Fläche einen guten Kleinwagen kosten. Ich rate Ihnen, die Balkenabstände zu halbieren, indem Sie mittig in die Abstände je einen ähnlich aussehenden alten oder eben einen neuen Balken der gleichen Dimensionen bringen. Zwischen den Balken stellen Sie einen Einschub aus 22-24mm starken Brettern her legen darauf ein geeignetes Papier als Rieselschutz und füllen den Hohlraum mit Liapor (Blähton) auf. Jetzt können Sie auf die Balkenlage einen Dielenboden aus 28mm Rauhspund legen.

Grüße

Thomas