wie kann man Leckagen von Heizungsrohren aufspüren

06.06.2005



Hallo!

Ich hoffe mir kann jemand von euch bei folgendem Problem helfen:
Unsere Rohrsystem der Ölheizung ist schon recht alt. Genau seit 38 Jahren in Betrieb. Es ist ein offenes System.
Seit letztem Jahr habe ich das Problem, dass sich nach Auffüllen des Wasserstandes zum Winterbeginn die Wassesäule in wenigen Tagen wieder abfällt und die oberen Heizkörper kalt bleiben.
Ich gehe davon aus, dass ein Rohr durchgerostet ist. Bislang habe ich keine Feuchte Stelle an Wänden und Decken gefunden.
Weiss jemand, ob man, wie beim Autokühler mit Chemikalien solche Leckagen Abdichten kann?
Kennt jemand Alternativen, wie Endoskope oder sowas?

Danke für eure Hilfe!

Gruß!

Jochen



Heizungsrohre



Hallo,
leider kann ich dir nicht weiterhelfen, aber vielleicht kann dir in www.haustechnikdialog.de geholfen werden.
Gruß
Niko



Rohr



Nach der Beschreibung gehe ich mal davon aus das es sich um eine Schwerkraftanlage mit offenem Gefäss auf dem Dachboden handelt.Wenn es ein altes Haus ist sind vermutlich wenn nicht ganz Unterkellert. Rohre im Boden verlegt meistens einfach so im Sand mit Ölpapier oder Auch schon Wolle wenn das der Fall ist und Korrosionstelle im Boden ist geht der Wasserverlust gleich ins Erdreich und ist nur schwer zu finden.



Leckage



Hallo!

Günstig in diesem Fall ist eine Versicherung gegen Wasserschaden. Die Versicherer haben dann auch spezielle Firmen mit denen sie zusammen arbeiten. Diese spüren die Leckage mittels Wärmebildkamera, Feuchtemesser und Gasfüllung auf.
Sollten Sie nicht versichert sein, müssen Sie sich allein um eine Firma und deren Bezahlung bemühen.
Es gibt aber auch flüssige Rohrdichter zum Abdichten der Leckage, diese werden einfach dem Heizungswasser beigemischt, funktioniert wie bei Autokühler.
Im jeden Fall sollte das Aufspüren der undichten Stelle Vorrang haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr tommshop.de-team




Schon gelesen?

Beitrag ohne Titel