Wohnung im DG verändern (Schrägwände)

01.06.2008



Hallo,

ich beziehe in 1 Monat eine Wohnung die ich gerne vorher meinen Vorlieben herrichten möchte. In dem Wohnzimmer sind Panelen (hoffe ich habe das Wort richtig geschrieben )an der Schräge. Diese möchte ich abreißen und durch Regips , Farmacel oder Verlege Platten ersetzen. Hier komme ich zu meiner ersten Frage. Was wäre Siniger ? Regips ist günstiger aber nicht stabil , Farmacel teuer aber gut und die Platten stabil und Preislich ok. Wollte an der Schräge 3 Boxen (5.1 Anlage) anbringen. Gewicht 10 kg pro Box.

Zur Dämmung:

Die Panele lag auf den Dachbalken(Schräge) . Hinter dem Dachbalken ist so eine Art Alufolie auf der Glaswolle angebracht ist. Doch zwischen den einzelnen Balken ist ja noch platz. Nun hatte ich mir gedacht könnte man doch Steinwolle zum Akustik dämmen reinlegen. WÜrde das gehen? Lese die ganze Zeit was von Kältebrücken und Dampfschutz.

Gruß
Marcus



Kuddelmuddel am Schrägdach?



Leider sind Ihre Ideen nicht die glücklichsten.
Wer billig baut (Baumarktlösungen!) wird später die "Erfolge" merken.
Hier wäre es sinnvoll, eine vernünftige Ausbaulösung zu erarbeiten.
Wenn Steinwolle auf Alukaschierung bereits drin ist, sollte man den fachlichen Einbau penibel kontrollieren (Löcher, Leckagen, Dämmstärken etc.).
Eine zusätzliche Dämmung ist sicherlich möglich, doch kann man nicht einfach irgend etwas zusätzlich dazupacken.
Winddichtungskontrolle prüfen!

Ein nach innen möglicher Ausbau könnte folgendermaßen aussehen:
Auf die bereits bauseits befindliche Dämmebene eine Längslattung bringen und auf diese dann die Sparschalungsebene zur Aufnahme der Endbeplankung (Fermacell oder auch Lehmbauplatten).
Rigipsbeplankung ist Sondermüllmaterial und sicherlich von guten Ausbaufirmen nicht mehr empfohlen.
Bei Lehmbauplatten ist die Schallschutzverbesserung sehr gut, doch könnte man dazu auch eine Holzweichfaserbeplankung mit integrieren.

Gutes Gelingen und entscheiden,

Udo Mühle



Doch etwas anderes....



Hallo,

ich bin von dem Aufbau ausgegangen wie in der Küche doch das ist nicht so . Heute war ein Dachdecker da der mir den Aufbau erklärt hat. Im Wohnzimmer ist der Aufbau wie folgt: Dachpfannen, Plastikfolie,(von außen auf)Balken dann ist zwischen den Balken Glaswolle(und in manchen zwischen räumen grünliche PLatten). Auf den Balken ist schon eine Lattung. Habe mich nun für Farmacel entschieden. Wenn ich diese nun auf die Lattung verschrauben würde habe ich ca. 15cm platz bis zu der fixierten Glaswolle(und grünen Platten). Kann ich dort nun doch noch Steinwolle reinmachen oder was würde sich noch anbieten?

Gruß
Marcus

EDIT: Was ist eine Winddichtungskontrolle ? Die rede ist doch hier von einem Kaltdach oder ?



Winddichtigkeit



und Diffusionsoffenheit, Dampfbremse oder -sperre, ein äusserst diffiziles Thema schon beim Neubau. Und im Altbau, wo schon Dämmstoffe eingebaut wurden, nach heutigen Erkenntnissen oftmals falsch, wird´s noch komplizierter.
In dem beschriebenen Fall würde ich vorschlagen, die(wahrscheinlich krumme) Lattung demontieren, den Dämmstoffcocktail aus Engelshaar und Styrodur entfernen.
Die vorhandene Unterspannbahn prüfen und gegebenenfalls reparieren und komplettieren.
Dann einen geeigneten Dämmstoff einbauen und darauf achten, dass zur Unterspannbahn ein belüfteter Zwischenraum von ca. 4 cm verbleibt.
Dann die Dampfsperre installieren, eine korrekte Kreuz- und Querlattung anschrauben, dadurch ergibt sich dann auch eine Installationsebene und dann eine geeignete Beplankung anbringen.
MfG
dasMaurer



WoEG oder Mietvertrag



Was sagen eigentlich die Miteigentümer oder der Vermieter zu viel Bauwut ?

Grüße



Erlaubnis



Mir wurde gesagt das ich alles machen darf was ich machen will. Natürlich hatte ich mir das ganze ein bischen einfacher und nicht so umfangreich vorgestellt. Konnte man ja nicht wissen das keine oder schlechte Dämmung drinne is.

Eine Lattung auf den Balken ist ja schon vorhanden. Dadurch habe ich doch eine neue Ebene wo ich was reinlegen kann .

Zu den Aussagen : Die Lattung ist Grade auf den Balken. Was ist Engelshaar und Styrodur ? Unterspannbahn ???

Mit Bildern kann ich mehr anfangen :)



Wirklich mutig,



einen Dachgeschossausbau in Angriff zu nehmen, ohne auch nur einfachste Grundkenntnisse zu haben. Ich kann hier nur empfehlen, einen Fachmann hinzuzuziehen. Das geht sonst böse in die Hose.
bewundende Grüsse
dasMaurer



nochmal ich



Hallo,

morgen geh ich nun an die Schrägen ran. Mein Aufbau sieht nun so aus : Dachpfannen, Plastikfolie,die alte dämmung und nun die neue Steinwolle zwischen die Balken, diese fixieren und doch eine neue Lattung da die alte mir nicht stabil genug ist. Dann kommen die Farmacelplatten drauf. Zwischen dämmung und Platte sind dann ca 4 cm Luft. Sollte ich das so bei berhalten oder noch was davor machen? Ich weiß der Aufbau ist Käse aber will und kann nicht so viel Geld rein stecken.


MFG : Marcus



Ernüchterung



Hallo nochmal,

war heute zum ersten mal aufm Dachboden(Krichboden) und ich musste feststellen das dort sehr viel Müll drauf liegt. Dann konnte ich beobachten das Die Folie hinter den Dachpfannen nur bis zum Boden des Krichbodens geht. Oberhalb ist garnichts.2 Dachpfannen auf jeder Seite sind mit einem Loch oder größeren Abstand versehen so das die Sonne durchschien (Fingergroße lücke v. unten) Nunja, bin nun am überlegen ob ich einfach aufm Krichboden bischen Steinwolle hinlege da ja mal einer geschrieben hat das dass auch schon was bringt.