Bodenaufbau?

11.03.2009



Ich habe eine 28er Rauspunddiehle verbaut,allerdings sind die balkenabstände teilweise bis zu 100cm bei ca 15x16.Nun meine Frage,bringe ich da noch ne Lage Trittschallplatten+12mm Osb bzw Verlegeplatten ein oder bringe ich direkt mein Endprodukt (was auch immer Laminat,Tepich,etc.)auf?Osb bzw V Platten würden ja nochmal überlappen um evt.Schwingunen bissl zuschlucken oder lieg ich da völlig falsch?Und wenn Platten welche empfiehlt sich da eher?Hoffe es kann mir jemand Tips evt. aus Erfahrung geben.



12mm OSB schluckt nichts...



... das schlabbert höchstens so schlecht als recht mit und gibt dann schöne Geräusche von sich.

Trittschall und gleich den Belag ... aber bitte kein Laminat ! - vielleicht geht ja auch ein wenig Qualität und es kommt eine 15mm Dreischichtboden rein. Z.B. von www.bergland-parkett.at oder von Admont.

Grüße aus Frangn

frank von Natural-Farben.de



Naja



da würde ich mit Lagehölzer und Dielenboden arbeiten.
Lager Quer zum Balken Abstand ca. 56cm Achse, auf Lager Holzweichfaserstreifen befestigen, Schüttung zwischen Felder, Dielung auf eingelete Latten oder Rahmen befestigen.
Ergo man erhält einen Schwimmenden Boden der weitgehend schlabberfei(danke Frank) ist.
Natürlich gibt's auch noch andere Lösungen, aber ein Anfang ist zumal gemacht:-)

Grüsse Thomas



Problem Deckenhöhe



solche"hohen" Aufbauten sind nicht möglich das ist ja eins der Probleme.Was kostet denn so ein Dreischichtboden?Natürlich ungefär m²



@ Thomas



was wären denn noch andere Lösungen?habe aber von der Diehlung bis zum Fertigboden nur bis zu 5cm
Danke für die Bemühungen





Spannweite 4,80m Balkenabstand um die 1m Balken 15x16

da dies schon sehr dürftig ist kann ich keine Lasten in den Fehlboden einbringen dazu das höhen Problem .....



Danke



für die Umfangreichen Bemühungen und zahlreichen Beiträge



Wenn der Rauhspund schon verlegt wurde



und ein Höhenproblem besteht,wird's schwierig.
Eine weitere Möglichkeit wäre, zusätzliche Balken einzuziehen um so den Balkenabstand zu verkürzen.
Das kann aber nicht über Ferndiagnose geklärt werden.

Grüsse Thomas



Fliesen



wie würde man das realisieren geht ja schlecht auf Diehle und natürlich bei einer geringeren Spannweite



mit



Holzweichfaserplatte und da drauf Trockenestrich.
Am besten mal einen Fliesenleger fragen.

Grüsse Thomas



Wäre



das nicht auch eine Variante bezüglich meiner ersten Frage, bloß worin besteht dann der unterschied zb zu ner Osb(Gewicht)?



Es war



Trockenestrich aus Gipsfaserplatten gemeint, die eigen sich mit dementsprechender Vorbehandlung (hängt vom Fliesenleger ab) mit Fliesen belegen.

Grüsse Thomas



Ich dachte



die Estrichelemente Boden;Gipsfaserplatten Wand,Decke...
gibts da auch Gipsfaserplatten für den Boden?



Richtig



die gibt's auch für den Boden findet man auch beim googeln unter Trockenestrich ,Gipsfaser

Gruss Thomas