Deckenputz ausbessern, aber wie?

24.10.2010


Hallo liebes Forum,

jetzt haben wir die Decken vor uns. Die intakten Stellen zwischen den Balken waren kein Problem.
Allerdings haben wir einen kleinen Teil im Wohnzimmer, bei dem vor einigen Jahren ziemlich lange Wasser von oben kam. Wir haben die defekten Trägerbalken dort ersetzen lassen, und auf den vom Zimmermann eingelegten Rauspund-Latten Weichholzfaserplatten angebracht, welche wir wieder mit Lehm und Armierung verputzt haben.
An diesen Stellen sind jedoch noch einige Ur-Quer-Latten vorhanden. Alle noch wirklich solide verankert. Wie oder womit bekommen wir einen neuen Lehmputz dort so fest, dass er uns nicht ins Mittagessen knallt (ist dummerweise genau über dem Esstisch)?
Vielen Dank schon mal für die Antworten!
Marion



Na,



genauso, wie´s die "Alten" gemacht haben: Schilfmatte befestigen und verputzen. Am besten die Matte zuschneiden und mit verzinktem Bindedraht und verzinkten Nägeln befestigen. Alternativ kann auch ein "moderner" Putzträger verwendet werden, Rippenstreckmetall oder Ziegeldraht.
MfG
dasMaurer



Deckenputz ausbessern, aber wie



-hoffe ich bin nicht zu spät mit meiner Antwort, also:
isch tät Trapezholzleistscher nehme(25mm breit, ca 12mm hoch,15Grad an beiden Seiten angefast, breite Seite nach unten, am best-/billigsten aus astholzfreien, unbehandelten Profilholzresten geschnitten, Abstand 1 - 1.5cm)) quer zu den Staken an diesen schraubbefestigen, Staken ggf. an den Aufbringstellen mit Stechbeitel nivellieren; dann langfaserigen (Zuschlag 3cm), Lehmunterputz aufbringen, Zwischenräume gut ausdrücken, Putz über die Leistchen ziehen, wenn gut angetrocknet, Oberputz aufbringen,dann Kalkanstrichaufbau, Purkalk/Kalkkasein/Kalkfarbsystem (Bsp.HAGA, zu allem Selbsterfahrungswerte), fertisch. Wieso habt ihr überhaupt in der Deckenkonstruktion mit diesen starren Platten gearbeitet, Schilfrohr mit zusätzlichen Spanndrähten oder das beschriebene Trapezspalier wäre als Putzträger m.E. eh' besser gewesen, wie soll denn der Putz horizontal auf den Platten aufgebracht werden?



Deckenputz ausbessern, aber wie



Oh, hab' den Herrn Warnecke zu spät gelesen zu seinem und auch meinem Beitrag eine selbsterfahrene Anmerkung: Schilfrohrmatten als Putzträger sollten einigermaßen gespannt sein, bei einem Neuaufbau geht dies einigermaßen, bei einem Reparaturstück(am besten auch quer zu Stakung: aber ist der Deckenbalken nicht gerade ungerade?) wird's schwierig, die Matte ist dann länger als man denkt, bei Dreiecks- und Teilaussparungen muss mann fummeln, ein Schilfrohr rausnehmen,Schilfrohr schneiden:bricht, fasert; Draht zurückdrehen,ist es fest genug?, vielleicht nicht besser mit Dachpappstift sichern? Dennoch haben sich Zaundrahtklampen zur Drahtfixierung bewährt, daneben auch /(Elektro)-Tacker klammern, die bedingen aber auch einen stabilen Zusatzspanndraht



Vielen Dank schon mal...



Hallo Werner,
gemacht haben wir das so, weil ich nicht weiter wußte, und der Mensch im Öko-Bauladen bei uns mir das so gesagt hat.
Versuchen werden wir jetzt Deinen Vorschlag. Alles Andere ist echt zu gewagt, weil ja da doch einiges (ca. 5cm) drauf muss, um mit der alten Decke gleich zu kommen.
Und bitte kein Hessisch mehr! Musste das jetzt erst 10 mal lesen um zu verstehen :-)
Bin wahrscheinlich der erste Bayer, der 30 Jahre in der Stadt gelebt hat, und nun versucht ein 340 Jahre altes hessisches Bauernhaus zu sanieren. Aber ehrlich gesagt, bin ich bis jetzt ganz stolz drauf, was bisher draus geworden ist!
Nochmal recht herzlichen Dank für den Ratschlag und Bilder schick ich wenn wir fertig sind!
LG
Marion