Holzwurm bei Trockenbauarbeiten gefunden ?



Holzwurm bei Trockenbauarbeiten gefunden ?

Hallo ,

bei Trockenbauarbeiten unterm Dach habe ich siehe Foto
dieses Nette Kerlchen gefunden und in der Mitte beim
durchsägen meiner Imprägnierten Dachlatten zerteilt.
Um welche Art handelt es sich??
Wenn sein Bruder überlebt hat in einer anderen Dachlatte
muss ich mir dann eine Platte machen?
Ich habe nur Imprägniertes Holz genommen.

mfG
Somba2



Sehilfen



Liebe(r) Somba2

Da die Vergrößerungsfunktion bei diesem Bild irgendwie nicht funktioniert und auch jeder Maßstab fehlt, lässt sich das von hier aus schlecht beurteilen. Soweit ich es erkennen kann, könnte es sich um eine Hausbocklarve handeln.

Vielleicht gibt es ein zweites größeres Foto mit einem Größenanhalt daneben.

Was ist eine Platte machen? Heißt dies, dass deine Haartracht dann meiner ähneln würde?
Wenn sein Bruder überlebt hat, wäre das nicht so kritisch, als wenn seine Schwester und ihr Freund überlebt.

Gruß

L. Parisek





//Vielleicht gibt es ein zweites größeres Foto mit einem Größenanhalt daneben.

Foto ja aber die Größe kann ich nur schätzen zirka
1,5 cm lang 0,5 cm breit .

//Was ist eine Platte machen
naja ob der Wurm mir mein ganzes Holz zerfressen wird und
mir beim Schlafen die Decke auf dem Kopf fahlen wird.

Somba2



Holzwespe?



Guten Tag,
ein Foto ist natürlich keine sicher Grundlage, ich könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass es sich auf dem Bild um die Larve einer Holzwespe handelt. Dann entsprechen die Dachlatten keiner Festigkeitssortierung, dh. als Lattung für die Pfanen nicht zu verwenden! Als Konterlattung eventuell noch aber auch nicht gut. Holzwespen sind Frischholzinsekten, die oft beim Einschnitt übersehen werden. Sie befallen nach dem Schlupf das gtrocknete Holz nicht mehr. Innnerhalb der nächsten 2 bis 3 Jahre werden sich alle Vollinsekten entwickeln und ausfliegen. Bei so kleinen Querschnitten ,wie Dachlatten kann der Fraß auch wenn keine Folgegenerationen möglich sind gefährlich werden. Wenn nur über der Unterspannbahn diese Latten eingebaut wurden, besteht nahezu keine Gefahr dass de Ausschlupflöcher einen Feuchteschaden bewirken. Wenn Holz imprägniert wird kann es schon vorkommen, dass das vorbeugende Holzschutzmittel, welches ja auch nur in die Randzonen des Holzes eindringt, nicht alle Holzwespenlarven tötet. Mal abgesehen davon, dass in der Praxis oft ein Qualitätsproblem bei der Imprägnierung vorliegt.
Fazit:
Prüfen lassen Holzwespe oder doch etwas anderes.
Voraussichtlich Latten entfernen wg. Querschnittsschwächung.
Auseinanderstzung um Vereinbarte beschaffenheit und Übliche Beschaffenheit, Gebrauchstauglichkeit.
Literatur z. B. DIN 4074 Teil 1 Sortierung von Nadelschnittholz nach der Tragfähigkeit
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Entwarnung


Holzwespe (Larve)

Ich muß dem Kollegen Arnold recht geben, alles schaut nach einer Larve der Holzwespe aus. Dieser stachelförmige Fortsatz am Leibende und das Körperprofil sind ein deutliches Zeichen dafür.

Lutz





Danke für eure schnelle Antwort
Kann jetzt viel besser Schlafen.

mfG
Somb