Alte Dielen neu verlegen

31.03.2012


Hallo zusammen,

wir haben alte Fichten oder Kiefer Dielen bekommen (Ausbau aus einem alten Fachwerkhaus). Diese möchten wir in unserem Wohn- und Esszimmer wieder verlegen.

Das jetztige Zimmer hat folgenden Aufbau:

(von oben nach unten)
Laminat
Teppich
irgendwas rotes (Gussausgleichsmasse?)
Stahlbeton

Darunter ist teilweise unterkellert und der andere Teil ist Erdreich.

Wir haben vor:

Laminat raus
Teppich raus
Folie
Lattenholzkonstruktion
Dielen (3cm Dicke)

Nun habe ich schon gelesen das die Latten mind. 3cm, besser noch 4 cm haben sollten.

Zusammen dann 7cm, müssen die Latten wirklich so dick sein?

Die Folie die wir Verlegen wollen wäre GEFITAS® PE 3/300.
Kennt die jemand von euch schon? Besondere Hinweise beim verlegen? Laut Hersteller wohl ganz einfach.
Wir wollten am Rand etwas überstehen lassen.

Außerdem wissen wir nicht so recht wie der Lattenaufbau erfolgen sollte.
Alle 30 oder alle 40cm eine Latte?
Fängt man an der Wand an und verlegt dort, ähnlich wie eine Fußleiste, ersmal komplett an der Wand entlang eine durchgehende Latte?
Müssen Quadrate entstehen? Oder muss nur längst verlegt werden. Da haben wir echt noch keinen Plan.

Müssen die Latten imprägniert sein oder können sie naturbelassen sein?

Ist es besser Latten von Sägewerk in der länge zuschneiden zu lassen oder kann man auch die Stückware aus dem Baumarkt nehmen?

Verschrauben wollten wir mit Spax Dielenschrauben. Wie tief sollten die in die Lattenkonstruktion reichen? Sind 45mm ok, oder doch besser 55mm?

Was sollten wir beim Übergang zum anderen Zimmer beachten? Das Laminat macht dort schon einen gewaltigen Bogen. Sollte man eine Übergangsschiene verlegen? Welche ist am besten?

Wir sind für jeden Tipp Dankbar!!

Eure Neulinge...



Muss...



...die Lattenunterkonstruktion mit dem Boden verschraubt werden? Ist ja Stahlbeton...das wird nicht sooo einfach werden.

Außerdem habe ich Überlegt Dämmung noch unter Die Dielen zu legen.
Ist dies sinnvoll? Und wenn ja was ist sinnvoll?

Bisher haben wir mit Hanf gedämmt.



Die Lattenstärke...



und die Schraubenlänge haben was miteinander zu tun. Die Latten sollen nicht imprägniert sein, die Gefitas ist geeignet.

Haben die Dielen denn Nut und Feder?

Grüße

Thomas



Ja,



sie haben Nut und Feder.



Denn wäre...



eine 30er Latte auf völlig ebenen Boden und eine 55er Dielenschraube bei ca. 60 Grad Schraubwinkel ganz passend.

GRüße

Thomas



Hallo Thomas,



vielen Dank für die Antwort.

ich muss dennoch fragen was genau mit 60° Schraubwinkel gemeint ist. Die Schrauben dann in diesem Winkel in die Dielen versenken?

Müssen die Latten mit dem Boden verschraubt werden? Oder reicht das Eigengewicht der Dielen aus?

Und Latten in welchem Abstand genau verlegen? Und nur längs oder auch quer?

LG und vielen Dank!



Wie soll ich...



...noch genauer beschreiben als mit der Angabe 60 Grad?

Kippt aus der Senkrechten 30 Grad in Richtung Waagerechte. Das ist genau ein Drittel des Weges, bis die Schraube flach läge. So verständlich?

Geschraubt wird in die Feder, somit verdeckt.

Die Latten mit dem Boden zu verschrauben ist sinnvoll.

Die Latten liegen quer im Winkel vom 90Grad (das bedeutet entschlossen seitlich;also die Hälfte einer halben Drehung :-) zur Dielung.

Grüße

Thomas



Hallo Thomas,



was mit 60° gemeint ist weis ich schon, nur den Platz der Schraube die mit 60° angesetzt werden soll, den wollte ich wissen. Hätte ja die Diele oder die Unterkonstruktion gemeint sein können.

Also werden die Latten so verlegt wie auf Bild 37 hier:

http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/gartenhaus-carport/gartenhaus-selber-bauen/montage-des-blockbohlen-gartenhauses-146429-Bild-37.html

Soll an der Tür nicht lieber noch ein paar Latten in Dielenrichtung (also kurze Querstreben) gelegt werden? Teileweise kommen auch 300l Aquarien in den Raum.

Nochmal zur Schraubenlänge. Sind 55mm nicht etwas lang? Wenn ich rechne... 2 bis 2,5cm im 60° Winkel durch die Diele und dann die 3cm Latte...Habe Bedenken das ich auf den Boden komme und die Diele nicht richtig angezogen ist.

Ist eine Dämmung mit Hanf sinnvoll?
Wie gesagt 2/3 unterkellert (Keller ist immer recht warm, durch die ältere Heizung, zumindest so lage sie noch läuft) und die 1/3 sind in Hang nähe (recht kühl).

Lg