Latexfarbe, PVC und verleidete Eckbalken

30.06.2009



Liebe Forums-Mitglieder,


ich stehe kurz davor, ein kleines Fachwerkhaus, Baujahr unbekannt, in Wörth am Rhein zu erwerben. Nun bin ich aber beim Durchforsten des Forums etwas stutzig geworden - denn das ganze Haus ist innen mit Latexfarbe gestrichen, zudem liegen im Obergeschoss PVC-Böden (Untergrund unbekannt) und die südlichen senkrechten Ech-Fachwerkbalken sind verkleidet (Fachwerk nur an West- und Ostfront, an Nord- und Südwand wurde das Fachwerk irgendwann ersetzt).

Ich bin nun ziemlich skeptisch, werde natürlich einen Bausachverständigen einschalten, aber vielleicht kann mir jemand noch hilfreiche Hinweise geben, der sowas schon einmal erlebt hat oder damit Erfahrung hat.

Danke im Voraus

Dennis



Latexfarbe, PVC und verkleidete Eckbalken



Hallo ich habe 7 Jahre in einem Fachwerkhaus gewohnt, die Tapeten waren mit Latex gestrichen und im Kinderzimmer habe ich den Teppichboden gegen PVC ausgetauscht. Das war sehr praktisch und hat nie Probleme gemacht. Es waren Vorsatzschalen vor dem Fachwerk und das Latex war auf Tapeten, somit konnte ein Feuchtigkeitsausgleich am Fachwerk immer stattfinden. Es ist darauf zu achten daß zwischen Fachwerk und Außenbalken keine Acrylfugen bestehen. Wird immer noch gerne gemacht. Viel Grüße Beate