Fachwerk streichen

17.12.2008



Guten Tag,
wir haben vor ein paar Jahren unser Fachwerkhaus fast neu aufgebaut. In den neuen Bundesländer gab es keine Baumaterialien wurde mir gesagt - ich würde behaupten das es welche gab - aber die falschen und deswegen wurde teilweise die Schwelle Stiele Riegel etc( Kiefer Tanne Fichte) getauscht. Sie wurden mit einer Holzschutzlasur gestrichen. Jetzt ist die Lasur fast ab und ich möchte neu Streichen lassen. Was würden sie empfehlen. Ich danke



wenn die Riegel von der alten Lasur gänzlich gereinigt ist...



dann verwenden wir für einen schützenden Anstrich eine Holzlasur auf Naturölbasis. Sie hat einen dreifachen Schutz:

1. Das Naturöl wird von der Holzfaser solange aufgenommen, bis die Faser gänzlich gesättigt ist. Dieses Öl härtet aus und gibt so einen tiefen Schutz vor eindringender Feuchtigkeit.

2. Naturharze füllen die Poren und geben eine schützende Schicht auf der Oberfläche

3. Sehr fein gemahlene Pigmente dringen z.T. mit dem Öl in die Faser ein und haften hauptsächlich mit den Harzen auf der Oberfläche. Diese geben einen ausreichenden UV-Schutz vor Vergrauung.

Die Nachpflege ist recht einfach, da man bei Schichten aus Naturharzen nicht anschleifen braucht.

Der Anstrich ist diffusionsoffen - es blättert nichts ab.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Wenn´s ne bräunliche Tünsche.....



werden soll, wäre (m)eine Empfehlung ein Gemisch aus Lein- & Kieferteeröl.

PS: Wie Frank schon schrieb, wenn´s Holz Clean ist!

Gruß Ronny