Suche passende Lasur für Fenstrersanierung

03.06.2010



Hallo.

zwar ist mein Haus nicht so alt, doch glaube ich hier die beste Aussicht auf passende Antworten zu haben.

Unsere Fenster wurden 1986 eingebaut. Als Holz wurde Maranti verwendet. Die Lasur war entweder eine von Glasurit oder Sikkens, genau weiß es der Schreiner nicht mehr. Nachlasiert wurde mit Relius Edel Lasur in Nußbaum-Farbe, die auch gut hielt. Zwar steht auf der Relius Edel Lasur nicht ob sie auf Wasserbasis ist ..., aber zur Pinselreinigung braucht man Verdünner und die Lasur richt sehr nach Lösemittel.

Mein Problem besteht darin, dass ich 5 dieser Fenster auf der Südseite Renovieren muß, aber nicht die ganze alte Lasur abtragen möchte: Kann ich nun für außen eine Lasur auf Wasserbasis verwenden? Ich habe mit einer wasserlöslichen "Schwedenrot" Farbe an einer kleinen Stelle Probegestrichen, und die scheint auch auf der alten Lasur zu halten, bzw. stelle ich hier besser meine Fragen: 1. Woran erkenne ich ob/welche Lasur auf der Alten, angeschliffenen Lasur hält? 2. Wie soll ich Fensterstock und -flügel nach einem Anschliff behandeln? 3. Womit soll ich innen nach Anschliff ausbessern? 4. Muß ich nackte Holzstellen vorbehandeln -> und womit?

Grüße, Somata



Moin Somata,



das man Schwedenrot für Fenster verwendet ist mir zumindest neu.

Sind die 5 Fenster stark bewittert oder geht es nur um UV-Schutz? Anders gefragt: Wieso sind die beanspruchter als die anderen?

Vielleicht liegt das bereits an der schlechten Verbindung der beiden vorherigen Anstriche untereinander. Dann besser runter damit. Hättest du ein Foto?

Wenn du deinen Probeanstrich mit dem Fingernagel wieder runtergekratzt kriegst, "bappt" er nur obendrauf.

Mit den Spezialtipps für Meranti musst du auf die Tipps der "Holzwürmer" hier im Forum warten...

Gruss, Boris





Danke Boris.

Schwedenrot habe ich nur zum Test verwendet, um zu sehen ob eine wasserlösliche Farbe auf der alten Lasur hält; letztlich nur zur Probe. Kleben tut da nichts und mit dem Fingernage lässt sich da auch nichts abkratzen: Heißt das ich kann Wasserlösliche Lasur auf die alte Lasur streichen?

Die 5 Fenster sind sehr verwittert, Südseite und nicht geschützt. Der letzte Anstrich ist mehr als 10 Jahre her und so wie ich das einschätze ist das Abblättern nicht dem Nachstrich zu schulden, eher der natürlichen Verwitterung an sehr exponierter Stelle. Also die unteren Fensteraußenteile müssen Saniert werden! An 2 Stellen hat das Holz sogar einen kleinen Riss.

Mit Bild ist schlecht, da ich die Extremstellen schon abgeschliffen habe. Nur will ich das was noch gut aussieht nicht unbedingt runter machen.



Moin Somata,



du kannst da alles draufstreichen was du willst....wir sind ein freies Land....;-)

Für derlei Fragen schuf der Herr dareinst das "technische Merkblatt", Stichwort "Geeignete Untergründe". Das du diese nicht genau kennst, wird es also immer auf den Versuch ankommen - dein Risiko besteht lediglich darin evtl. früher wieder drüberstreichen zu müssen......

Jetzt schlauer?

hilfsbereitestendst, Boris





Hallo Somata,
warum möchtest du mit wasserverdünnbaren Farben
arbeiten ?
Es kommt immer wieder zu Haftungsproblemen zwischen
Lösungsmittel- und wasserverdünnbarem Lack.
Alle Fensterfarbenhersteller bieten Renovierungssysteme
in allen Farbtönen an.
Ich arbeite mit Remmers und bin sehr zufrieden.
Glasurit wird aber ähnlich sein.

Viele Grüße
Hans-Peter Mast
Holz Pur Manufaktur



Weil ich AURO 160



unbedingt haben wollte und mich jetzt auch dafür entschieden habe, wegen der vielfältigen Verträglichkeit. Vor allem wenn ich auch innen mit dem Gleichen Farbton wie außen arbeiten möchte, dann will ich einfach auf den Lösemittel-Geruch verzichten. Und die Grundierung von AURO 117 lässt sich sehr gut verarbeiten; für Möbel etc. im Innenbereich werde ich sie einfach so verwenden. Riecht etwas nach Zitronengras-Öl, sehr angenehm.

Gruß, Somata