Giftige Holzlasur entfernen

25.02.2007



Hallo,

einer unserer Handwerker wollte einen Probeanstrich an einem Balken machen und dachte sich dann er streicht so lange, wie die Farbe reicht.
Als ich dann nach Hause kam, hab ich mal in Internet geschaut was das denn für eine Farbe ist. Dort fand ich einen Testbericht, der sagte das sie ganz shclecht ist. Stimmt das?(Die Farbe heißt Cetol HLS von Sikkens) Wenn ja, wie bekomme ich die Lasur wieder weg???

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen?!

Viele Grüße Alex



Lasur



Hallo Alex,

hat der gute Mann den Balken von innen oder von aussen gestrichen?

Das ist schliesslich eine Lasur för aussen...

Alles Gute





Hallo,

das ist ja eben das Problem: er hat diese für Innen benutzt.
Gruß Alex



Cetol HLS



Und wo findet man den Testbericht ?





Im Technischen Merkblatt steht:
"...darf deshalb nicht im Innenbereich angewendet werden!"
Etwas Information zu dem enthaltenen Dichlofluanid findest du unter www.schadstoffberatung.de/dichlofu.htm und zu den Aliphatischen und Aromatischen Kohlenwasserstoffen unter www.oekolab.de/Lösungsmittel.htm#Ali





Hallo,

hier ist der Link http://www.oekotest.de/payment/oekotest/000/19961012.pdf
Allerdings ist dieser Test shcon veraltet; vielleicht ist die Lasur ja gar nich mehr so schlimm...



Holzlasur



Hallo Alex,
Balken auf Kosten des Handwerkers austauschen lassen.
Ansonsten gibt nur die Möglichleit mit Spannabhebenden Maschinen die Lasur zu entfernen.
MFG
Dirk





HAllo,
wie giftig ist denn die Lasur überhaupt???
*SCHOCK*

Gruß ALex



Ausgasung



Hallo Alex,

Sikkens stellt die Cetol HLS als Aussenbereichsanstrich her.

Wenn das Bundesumweltamt wegen der Ausgasung die Farbe als "nicht grossflächig im Innenbereich verwenden" klassifiziert, sollten Sie die Sache ernst nehmen, denn selbst die Bundesämter stehen unter Lobbyistendruck.
Wenn trotzdem ein Produkt abgelehnt wird, dann ist es auch schädlich.
Besonders über das Einatmen, also nichts für Innen.
Ganz schlecht für kinder, Asthmatiker und Allergiker.

Da hilft wohl nur noch der Elektrohobel. Auf Kosten des Verursachers.

Alles Gute



Bei Sikkens



sollte man anfragen, wie tief deren Meinung nach die Wirkstoffe in das Holz eindringen, und was Wirkstoffreste maskieren kann (Schellack?). Überhobeln ist das Mindeste; ich halte aber den Austausch für die bessere Variante.

Ein typisches Beispiel für einen Schmalspurhandwerker, besser in Zukunft jemand Anderes Streichen lassen.

Kopf hoch!

Thomas





An Schellack hab ich gestern auch schon gedacht, aber auch daran, das Balken Risse bekommen können oder auch schon haben ! Dann ist es praktisch eine Maskerade mit Einschränkung ! Bleibt abhobeln, oder man lebt damit in der Hoffnung das schon nix schiefgehn wird! Livos hatte vor Jahren ein Schellackprodukt zum absperren von mit Gift getränkten Holz, vielleicht mal kontakten !



In dem Merkblatt zu Dichlofluanid



(Link von Thomas Lingl) steht auch, daß sich das Zeug bei Kontakt mit alkalischen Stoffen zersetzt - ich hoffe, zu nichts giftigerem.

Ammoniak dringt gut ein - man könnte den unglücklichen Malersmann verdonnern, mit Schutzmaske Ammoniakkompressen anzulegen. So als tätige Buße :-)

Grüße

Thomas