Lasur

06.04.2003


Ich möchte eine ca. 30 Jahre alte Kiefernfachwerkfassade streichen. Auf dem Holz sind verwitterte Farbreste. Welche Eigenschaften sollte die Lasur haben? Vielen Dank im Voraus!



Lasur



Guten Tag,
vorweg der Tipp einmal in den alten Beiträgen zu stöbern, dort ist eigentlich schon alles gesagt.
Ganz kurz in Stichpunkten einnige Anmerkungen:
-verwitterte Farbreste abbürsten
-bewitterte Kiefer ist Gefährdungsklasse 3 (an Schwellen evtl.4), d.h. bauaufsichtlich zugelassenes Holzschutzmittel mit Prüfprädikaten Iv,P,W,evtl. E.
-danach Beschichtungssystem als Lasur Sd-Wert maximal 0,5 m
-mit Warungsintervallen von 3-5 Jahren rechnen
mfG.
Ulrich Arnold



Leinölanstrich!



...und immer wieder kann ich nur (nach Abbürsten) den historischen Leinölanstrich empfehlen! Kann kostengünstig selbst gemixt werden und hat keinerlei Gütezeichen. Schnickschnack! Das Holz wird durch "konstrutiven Holzschutz" am besten geschützt (sprich: gefache bündig verputzen, Kellenschnitt lassen usw.) Maile bei Interesse ein Rezept, Gruß



Gesteze



Guten Tag,
zum Beitrag von Herrn Brühne möchte ich anmerken, daß Leinöl als Plegender Anstrich bestimmt nicht das schlechteste ist. Konstruktiver Holzschutz ist das A und O im Holzbau. ABER:
Der konstruktive Holzschutz eines Sichtfachwerks ist nicht ausreichend um bei Kiefernholz auf chemischen Holzschutz zu verzichten, wenn man DIN 68800 Teil 3 anwendet. Diese Norm ist in den Absätzen 1-10 ebenso wie Teil 2, der baulichen Holzschutz regelt, eingefügrt. Das heißt diese Vorschrift hat den Stellenwert eines Gestzes und dürfte nur mit einer "Zustimmung im Einzelfall" nicht berücksichtigt werden. Als Sachverständiger mache ich nocheinmal auf diese Vorschriftenlage aufmerksam! (Schnickschnack)
Ulrich Arnold



Sorry!



Da war ich wohl etwas flapsig mit meiner Bemerkung ;-) und war mir über die Holz a r t Fichte nicht bewusst. Habe selber Tanne/Fichte gestrichen, die ist schon 220 Jahre alt...



kein Problem



Hallo Herr Brühne,
alles kein Problem. Dieses Forum verbindet Laien und Fachleute. Jeder kann hier Denkanstöße und Tips geben, ein Lebhafter Austausch fördert jeden. Genauso ist es gut. Niemand kann von Ihnen erwarten, daß Sie sich mit den Holzschutzvorschriften auskennen.
Viele grüße aus dem Ruhrgebiet
Ulrich Arnold




Lasur-Webinar Auszug


Zu den Webinaren