Holzlasur für aussen Fachwerk

24.04.2009


Hallo,
wir haben ein 10 Jahre altes Fachwerkhaus gekauft.
Nun möchte ich das Fachwerk im Aussenbereich streichen, mit Holzschutzlasur. Welche Lasur ist die Beste???
Leider weiß ich nicht um was für ein Holz es sich handelt, da auch zum vorherigen Besitzer kein Kontakt besteht. Kann ich das irgendwie herausfinden???



Lasur



Hallo,

wenn das Holz gut aussieht, ist es doch einige 100 Jahre ohne Lasur ausgekommen. Wozu brauchen Sie die ?

Grüße



Nachbarn fragen



Wenn das Haus erst zehn Jahre alt, kann man vielleicht noch die Baufirma ausfindig machen oder den Architekten nach nach Plänen fragen.
Evtl. Nachbarn nach den Firmen fragen...

Gruß,

Roland



Dazu



müsste man erstmal die Holzart wissen und ob schon irgendwelche Anstriche oder Behandlungen vorgenommen wurden. Vorher lässt sich da garnix sagen.
Mfg
dasMaurer



Baufirma



Wir haben das Haus von der Baufirma gekauft und schon gleich nach dem Kauf bestand kein Kontakt mehr zum Verkäufer / Bauherrn. Trotz mehrmaliger Anfrage, haben wir keine Bauunterlagen vom Haus bekommen.

Das Fachwerk wurde bereits mehrmalig mit Lasur behandelt. An vielen Stellen wird das Holz grau. Es scheint ausgetrocknet zu sein, da es sich trocken anfühlt und die Balken zum Teil große Risse bekommen. Einige Balken haben sich im letzten Jahr verdreht und an vielen Stellen platzen die Fugen ab. Es scheint, das sich das Fachwerk noch nicht richtig "gesetzt" hat.



Holz arbeitet!



Das reissen der Balken ist ein normaler Alterungsprozess, vor allem wenn kein herzfreies Holz beim Bau verwendet wurde.

Stellen Sie doch ein paar Bilder ein, dann kann man evtl. mehr dazu sagen.

Grüsse



Bewährt...



...haben sich Lasuren auf Leinölbasis. Sie dringen gut ein, verspröden nicht, und ermöglichen den Dampfaustausch des Holzes.

Bei Interesse berate ich dazu gern ausführlicher, Telefonnummer findet sich im Profil.

Grüße

Thomas



Wenn das Haus



erst 10 Jahre alt ist und schon starke Risse zeigt, wird es sich mit Sicherheit um Nadelholz, wahrscheinlich Fichte, handeln. Das Verdrehen der Balken deutet auf unzureichend abgelagertes Holz. Aber da die Firma nicht mehr greifbar ist, wird sich da eh nix mehr ändern lassen. Ansonsten sind Risse und auch leichte Verdrehungen für Bauholz normal.
Leinölprodukte sind wohl das Beste, was man dem Holz tun kann, ob nun Pigmentierte Lasur oder Standölfarben. Ohne Pigmentierung wird das Holz durch UV-Einwirkung grau, beinträchtigt aber die Funktion nicht.
Allerdings muss dann die alte Lasur komplett entfernt werden, da es sich mit Sicherheit um Kunstharzbasiertes Material handelt und Leinöl darauf nicht funktioniert.
MfG
dasMaurer