Dachkasten

08.05.2004



ich brauche eure hilfe...
ich habe meine dachkästen alle neu gemacht (Fichte),nun habe ich alle zweimal mit halboel gestrichen, da ich den richtige farbton noch nicht wußte und ich sie erst einmal schützen wollte (die Fenster waren noch nicht fertig). nun habe ich erfahren das halboel ungeeignet als Grundierung ist, da es am fettigsten ist. hat jemand eine idee mit was ich die dachkästen endbehandeln kann (was auch hält und nicht fleckig wird) das sie farblich zu den fenstern passen (fenster merantie lasiert)
ich danke für eure beiträge
gruß rene



Lasur



Hallo,

Halböl ist eigentlich sehr gut für die Grundierung geeignet. Halböl besteht zu 50% aus Leinöl und zu 50% aus Balsamterpentinöl. Als Folgeanstriche sind im Außenbereich Standölfarben und pigmentierte Holzlasur geeignet. Standölfarben können wir in vielen RAL-Tönen für Sie mischen lassen. Diese Farben erzeugen einen deckenden Anstrich.
Holzlasuren lassen die Holzstruktur durchscheinen. Wir haben eine farblose Holzlasur für aussen im Angebot, die durch entsprechende Pigmentierung dem individuellen Farbwunsch angepasst werden kann. Diese Lasur ist im Außenbereich 2* aufzutragen.
Also kein Grund zur Panik, Sie haben nichts falsch gemacht.
Wenn Sie es wünschen, kann ich Ihnen gern ein Preisangebot für das Material machen und Ihnen die entsprechenden Datenblätter zukommen lassen.

Viel Erfolg





Hallo,

stimme der Antwort von EGS zu. Habe schon mehrmals aus Verlegenheit Sachen nur geölt und dann erstmal "vergessen". Nach Möglichkeit nicht mehrmals ölen, sonst bleibt es dauerhaft leicht klebrig. Wenn die Grundierung gut durchgehärtet ist, mit Lasur oder Ölfarbe endbehandeln, das ist ein super Anstrichsaufbau. Wer kein Öko ist, kann auch Lasur aus dem Baumarkt nehmen, aber nur die lösemittelhaltige, nicht die auf Acryl/Wasserbasis!

Wenn man kein graues Holz haben will, sollte man am besten eine dunkel pigmentierte Lasur oder weiße Ölfarbe (heizt sich in der Sonne nicht auf) nehmen, aber das sollte ja bekannt sein.
Viele Grüße
L.H.