Für Fensterläden: Holzfarbe oder Holzlasur?

20.08.2003



Hallo, Ich was nimmt man am besten zum Streichen der Fensterläden und Außenfensterbänke (einfache Holzbretter)? Nimmt man Holzlasur (Lösungsmittelhaltig) oder Holzfarbe (Wasserbasis).
Wäre Consolan Wetterschutzfarbe geeignet, oder ist sie zu dampfdicht? Sollte man für die Fensterbänke eine dicke wasserundurchlässige Farbe verwenden, damit das Wasser nicht auf den Balken unter der Fensterbank gelangen kann?
Vielen Dank im Voraus!



Holzfarbe oder Holzlasur



Lasuren sind in der Regel lösungsmittelarme, wasserverdünnbare Kunstoffdispersionen mit transparenten oder farbigen Pigmenten. Daneben gibt es auch Naturharzlasuren auf Basis natürlicher Öle. Ihre Anwendung ist aber eingeschränkt.
Eine Lasur kann das Holz langfristig gegen die Witterungseinflüsse schützen, wenn sie richtig aufgetragen wird. Empfohlen wird als erster Arbeitsgang das Abschleifen der alten Farbe wenn vorhanden. Der Schleifstaub muss natürlich nach jedem Schleifgang beseitigt werden. Dann können kleine Löcher und Schadstellen ausgebessert werden. Anschließend wird das Holz mit einem Schwamm angefeuchtet, es darf aber nicht tropfen. Danach erfolgt ein Feinschliff. Der erste Anstrich ist eine wasserverdünnte Dünnschichtlasur für außen mit hoher alterungs-, UV- und Wasserbeständigkeit, ohne Bläueschutz, jedoch Fungizid, lichtecht und er sollte frei von PCP und Lindan sein. Nach dem Abtrocknen und Anschleifen kann dann die wasserverdünnte Dickschichtlasur für außen aufgetragen werden. Sie sollte auch eine hohe alterungs-, UV- und Wasserbeständigkeit aufweisen und wetterbeständig sein.
MfG.Peter Schminder



ganz kurz



Guten Tag, ich habe eigentlich keineZeit, deshalb nur ganz kurz: Auch eine lackierte Holzfensterbank ist nicht Wasserdicht!!! Sie sollten überlegen die Konstruktion zu ändern um Schäden am Brüstungsriegel und Ständer vorzubeugen. PCP ist sowieso verboten und auch Lindan wird in Deutschland nicht mehr verwendet.
mfG. Ulrich Arnold



Holzlasur



Hallo,

ich habe unsere Lärchenfensterläden erst geschliffen , wie schon von Herrn Schminder, erwähnt und anschließend mit Auro Holzlasur gestrichen. Die Lasur habe ich noch mit Farbpigmenten versehen. Das ist jetzt drei Jahre her und bisher sind keine Mängel aufgetreten, so dass ich hätte neu Schleifen und streichen müssen.
Also: zufriedenstellendes Ergebnis

Zur Fensterbank: Steht Ihre Fensterbank ein bißchen über? Hat diese eine Tropfkante?
Wir haben auch Holzfensterbänke (Eiche) mit Tropfkante. Sie sind noch nicht behandelt und auch hier bisher keinerlei Feuchteschäden.
Viele Grüße Tanja



Beschichtung...



...wenn möglich (eigentlich immer so!) mittels Ölen. D.h., ein Öl dringt tiefer ein und nimmt Pigmente mit ins Holz. Bei wässrigen Lasuren nicht!!! Meine Erfahrungen sind hervorragend mittels NATURAL oder Beeck'sche Farben. Volldeklarierte Produkte ohne Schadstoffe. Beste Streichgrüße aus der Umgebindeheimat OL.



Farbe für Fensterläden



Kann "Baubude" nur zustimmen. Bis vor zwei Jahren gabs von der "Thüringer Waid Verarbeitungs GmbH" eine Farbenserie auf Öl/Pflanzensaftbasis, die auch optisch sehr gut ist. Habe vor ca 5 Jahren u.a. Fensterläden damit gestrichen und staubtrocken 1x mit Leinölfirnis drübergestrichen. Bis heute alles einwandfrei, noch nie was besseres gesehen. Scheint aber nicht mehr im Handel zu sein, mal bei google suchen! Wasserdichte Farben = Lacke würden garantiert abplatzen, wenn Holzfeuchtigkeit raus will. Denn an Fugen und den Unterseiten der Bretter kommt ja garantiert Feuchtigkeit rein!



Holzschutzlasur auf natürlicher Basis



Lutz Hilbert schrieb, er sei begeistert von der Holzschutzlasur aus "Thürimger Waid", aber die gäbe es wohl nicht mehr...und ob ! Wir vertreiben Thüringer Waid Produkte u.a. auch die Holzimpregnierung Tel. 02526 93 93 00



Thüringer Waid Farbe



Prowira GmbH (24.9.) hat zwar die Imprägnierung, aber nicht die Farben! Ich hatte die Grund- und Deckfarbe der Thür.Waidverarbeitungs-GmbH empfohlen. Laut Auskunft der Fa. Bita (www.bita.de) ist diese Firma in Konkurs, Bita hat Patente übernommen und produziert Imprägnierung, eine Farbenfirma soll ab nächstes Jahr dann auch wieder die Farben liefern.



Holzlasur



Hallo,
wenn Sie Holzbretter mit einer speziellen Holzimprägnierung auf Naturbasis ! ohne Gefahrenhinweis ! auf Basis der Waidpflanze streichen,dann kann die Feuchtigkeit nicht mehr ins Holz einziehen und eine Pilzbildung ist ausgeschlossen !!! Wir vertreiben diesen speziellen Holzschutz. Einfach mal melden. e-mail: infomail@prowira.de