Falsche Lasur verwendet, was nun?

28.09.2013



Hallo an alle,

ich bin gerade den kleinen Flur (ca.8 qm) am restaurieren.
Die alten Balken wurden von der Farbe befreit und alles sollte mit Lasur behandelt werden. Sprich 3 Deckenbalken und die beiden Balken in der Wand.
Versehentlich haben die Dosen für die Aussenlasur und Innenlasur nebeneinander gestanden und schon war es passiert. Als gut 2/3 fertig waren stellten wir fest, das wir die Lösungsmittel haltige Aussenlasur ( von Bondex) erwischt hatten.
Der Rest wurde dann mit Lasur auf Wasserbasis behandelt.

Frage ist jetzt, alles nochmal Abschleifen oder gut Lüften und warten bis alles getrocknet ist und dann so lassen??

Danke für eure Antworten.

Gruß,

Dirk



Holzlasur mit Bioziden im Innenbereich



Das Problem ist nicht das Lösemittel - das ist bereits verraucht. Das Problem sind die Fungizide, die hier als Stoffmischung verwendet wurden.

Das Sicherheitsdatenblatt bei dem Hersteller gibt darüber genauer Auskunft. Wenn es die "Holzlasur für Aussen" ist, dann steht da aber auch:

Ausbildung:
Das Material darf nur von Personen angewendet werden, die gründlich in die Arbeit eingewiesen worden sind und die Kenntnis von dem Sicherheitsdatenblatt haben.

Sonstige Informationen:
Enthält Fungizid. Anwendung nur für Holz im Außenbereich.


Abschleifen wäre jetzt keine gute Lösung - damit würdest nur die Stäube im Raum verteilen. Es ist nun mal eine Belastung der Innenräume durch Schadstoffe entstanden. Diese solltest Du aber nicht zu hoch bewerten. Bei 8 m² Raum und davon drei Balken erscheint mir die Menge gering. Die Belastung geschieht mit anderen Dingen genauso (Polstermöbel mit unklarer Herkunft, Reinigungsmittel, Desinfektionsmittel, etc.)

Solange es nicht das Schlafzimmer ist, würde ich den Ball flach halten und nur darauf achten, dass Ihr Eure Räume nicht noch mit mehr solchen Schadstoffen anreichert.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural Naturfarben