Hilfe! Holzschädling eingeschleppt?




Hallo zusammen!
Ich habe vor kurzem ein Ster 2 Jahre abgelagertes Brennholz an unser Haus gestapelt. Gestern habe ich beim Vorbeilaufen verdächtige kratzende Geräusche gehört- und auch promt sehr viele kleine Holzstaub-Häufchen unter dem Buchenholz gefunden. Nach ablösen der Rinde fand ich dann jede Menge weißer Larven, ca 2 cm groß und mit beeindruckenden, schwarzen Beißwekzeug ausgestattet. Manche hatten am Hinterteil eine dünne Verlängerung.
Das Holz ist wirklich schon schön trocken, daher muß es sich wohl um Totholzschädlinge handeln. Käfer habe ich bisher leider(oder Gott sei Dank?) nicht gesehen.

Da wir hier in einem 250 Jahre altem Haus mit 300 Jahre alter Scheune wohnen ( fast alles Fachwerk ), bin ich jetzt doch sehr beunruhigt!!!

Kennt jemand hier vielleicht diese Larven? Habe ich ein ernsthaftes Problem?





Hallo,

ohne Foto ist da eine Analyse schwierig. Mach doch mal ein Foto von den Larven und den Fraßgängen, dann kann man dir weiterhelfen. Hört sich aber eher nach Bockkäferlarven an, die hauptsächlich unter der Rinde leben und die sind meist kein Problem für dein Haus!

Schöne Grüße
Thomas K.



Bilder von der Käferlarve



Hallo.
Mit reichlich Verspätung hier endlich ein paar Fotos.
Ich hoffe, jemand kann mir da weiterhelfen ( einen Käfer konnte ich immer noch nicht entdecken).
Im Vorraus schon mal Danke für Antworten.
Grüße, Katharina



mehr Bilder...



Da ich gerade nicht rausfinden kann, wie ich mehrere Bilder für eine Antwort hochlade, hier das nächste Bild:



...und noch eins...



Und jetz das Ganze noch mit Zentimetermaß im Hintergrund.



...



Hallo,

das sind Larven eines Bockkäfers. Wahrscheinlich Phymatodes testaceus oder ähnliches...

Und wie gesagt - kein Problem für dein Haus!!

Schöne Grüße
Thomas K.



Scheibenbock



Brennholz, Buche, berindet, Platzfraß, Kotform tonnenförmig = Scheibenbock. Artgenau kann ich es nur unterm Mikroskop bestimmen. I.d.R. ist dies keine Gefahr für Ihr Haus. Es gibt doch so viele alte Holzhäuser, in denen Jahrhunderte Brennholz verheizt wurde; und alle stehen noch!
Also keine Panik um das im Sommer im Haus eh nur dekorative Brennholz. Es sollte eben raußen lagern. Dort bekommen Sie von dem Eigenleben darin dann auch gar nichts mehr mit...
Einen Gruß von Holzfragen.de an alle, ich hab mal wieder mein Passwort vergessen.



Aha!



Ein Scheibenbock also - na da bin ich aber beruhigt! Den dazugehörigen Käfer habe ich soweit ich mich erinnern kann hier im Forum schon mal irgentwo gesehen- allerdings habe ich ja nur die Larven und über die konnte ich bisher nichts finden.
Deshalb: Vielen Dank für die fachkundigen Antworten!
Und auch ein Danke für die aufgeschriebene Herleitung- das öffnet mir die Augen für Details, die ich vorher übersehen habe.
Wenn die Tiere meinem Haus nicht Schaden können, freue ich mich sogar, dass unser Brennholzstapel bis zum Verfeuern noch als Lebensraum herhalten kann.
Viele Grüße, Katharina