Laminat auf alten Dielenboden !WICHTIG!

18.06.2005



Hallo,
Kann man Laminat auf ca. 50 Jahre alten Dielenboden verlegen, oder muss man erst eine Spanplatte daraufschrauben?

Bitte antwortet schnell, es ist sehr wichtig!

Danke.



Schnelles Warum?



Weshalb ist die schnelle Verlegung auf "alter" Dielung gegeben? Kommt die Schwiegermutter;-)
Warum die Dielung mit clac, clac belegen? Nur Nachteile!
Bin zwar nicht dein Gewissen, aber ich würde da nochmal drüber schlafen!

Es gibt nichts besseres, als schöne alte Dielung!

Nachdenkliche Grüße



Laminat auf Dielenboden



Hallo,

Ich möchte nur wissen ob man Unebenheiten mit einer Folie ausgleichen kann, oder ob man eine Spanplatte draufschrauben muss.

Und welche Nachteile meinst du denn genau?

Bitte helft mir!



Wenn es sein muß!



Dielung evtl. nachschrauben, Span- oder OSB ist nicht nötig, wenn der Unterboden OK ist!

Höhenunterschiede kann man mit Pe-foam-shett(gibt es in 2/4/6mm), oder mit Baupappe ausgleichen,

der neue clac-Boden ist meistens bereits mit Trittschall schon ausgestattet, aber naja!

Achte auf die Querverlegung zur Dielung!

Nachteile? Stehen hier schon ohne Ende!

Denn einzigen Vorteile denn ich kennen und nutze, Ich kann schnell und preiswert Böden, Treppen und ähnliches schnell bei BVen schützen!



Laminat auf Dielenboden



was ist pe-foam-shett?



Nennt man auch PE-Schaumfolie,



die bietet der Laminathandel in den meisten Fällen mit an!
Kork als Unterlage bzw. Ausgleich wird auch mit angeboten, aber das kann man sich sparen! Funktionsweise des Korkes geht sowieso flöten, der Boden ist dann so dicht, da kann man sich das sparen, mit dem Kork!

Nochmal!!
Kann Dir nur empehlen, das Laminat seien zu lassen!

Wir reißen in regelmäßigen Abständen Laminat heraus! Der Schaden im Unterbau ist nicht zu verachten! Und als normaler Bauschutt kann man es auch nicht mehr entsorgen!
Außer dem Einweiser auf der Halte versucht man es als normale Dielung unterzujubeln;-)



Laminat



Hallo
Was ist unter der Dielung?

FK



Laminat auf alten Dielenboden



Hallo,
Es handelt sich hier übrigens um ein normales Haus, und nicht um ein Fackwerkhaus. Unter den Dielen sind glaube ich normale Balken.

Könnt ihr mir trotzdem weiterhelfen?
Die im OBI und im TTL haben nämlich gesagt, dass man Spanplatten draufschrauben muss.



Klar,



die wollen ja auch nur ihr Material verkaufen.
Wie schon geschrieben, wenn der Untergrund eben genug ist kannst Du, so Du es unbedingt willst, den Lamninat direkt drauf legen. Dampfsperrenfolie, Trittschalldämmung, Laminat.

Viel Vergnügen mit der Plastikoberfläche.

Die Dielung kann man nicht mehr aufarbeiten?

Gruß

Martin



Laminat auf alten Dielenboden



Danke für die Antworten!
Den Dielenboden kann man nicht mehr aufarbeiten.
Es waren früher mal zwei Zimmer und in der Mitte sind denke ich noch Mauerrückstände.

Die Dampfsperrfolie ist aber nicht so gut auf Holz, denn sonst stockt es doch, oder?



Die Mauerrückstände



kann man entfernen und dann ein Stück Diele einsetzen. Sollte auf jeden Fall weniger Arbeit darstellen als die Verlegung des Laminats.
Die Dampfsperrenfolie wird als Wanne ausgebildet und nach der Montage der Sockelleisten bündig abgeschnitten. Somit kann aufsteigende Feuchtigkeit unter dem Boden herausgeleitet werden.

Gruß

Martin



mauerreste



habe ich auch. ich käme trotzdem nicht auf die idee, auf meinen dielenbelag was anderes drauf zu tun (außer ein stück hundeausruhteppich an strategischen stellen :-) ) ich habe sogar einen dezenten Höhenunterschied von 2-3cm. ich werde die absätze begrädigen, versuchen, den höhenunterschied beim Schleifen etwas zu nivellieren (die dielen sind sehr dick). ich habe mir ein paar altdielen im bauhof besorgt, die werde ich dann längs reinlegen. es wird natürlich einen kleinen hubbel geben, sichtbar wird es auch - aber das gehört doch zur geschichte des hauses: "seht, hier hatte ich mal eine Mauer zu tragen" und wenn nachfragen kommen, werde ich meine historischen grundrisse aus der alten bauakte holen und ann kann ich mit meinen besuch ein paar tränchen über die "gute" alte zeit verlieren, wo eine dienstmagd in einer winzigen Kammer nächtigen durfte.
ich kann nicht verstehen, wie man statt dessen lieber billiges plastik haben möchte. außerdem haben es mir die hunde verboten, mein rüde hats schon ein biss'l den hüften und das rutschige zeug behagt ihm gar nicht :-)



Wenn ich eine solche Fragestellung mit der Idee einer schnellen Fertiglösung



lösen muß, empfehle ich z.B. Massivholzklickparkett in Dielenform. Ist zwar vermutlich a bißla teurer, aber eben vielleicht auch schöner und besser, gibts auch in fertiger Oberfläche in vielen Holzarten. Und kann nur mit untergelegten Holzspänen ausgeglichen werden, soweit es sonst eben ist. Ansonsten auch eine Filzmatte als Trittschall. Was man halt so Vorstellungen vom erreichbaren Ergebnis hat.



Nö, nö,



hallo miteinander,
da glaub´ich nicht dran, daß man, wenn man da ausspänen will, Zeit einsparen könnte.
Den "Ausspäner" möcht´ ich sehen.
Da gibt es auch GEEIGNETE Trockenschüttungen.
Zum Trittschall: da hat leider der Laminat- oder Fertigparketthersteller das letzte Wort zu. Fest steht: das darf nicht zu weich sein, da das dann die Verbindungen zu stark beansprucht.
Sonst natürlich: die Dielung retten, wenn sie irgendwie zu retten ist!
Grüße Lukas



Sondermüll



_Guten Tag Herr Söllner,

bitte bedenken Sie, daß Laminat reines Plastik ist und meiner Meinung Sondermüll ist, der wahrscheinlich in spätestens 10 Jahren nur noch als Sondermüll gilt. Außerdem wird der alte Dielenboden schön luftdicht eingepackt, damit er besser schimmeln kann.
Ich persönlich kann eigentlich auf einen unansehnlichen Dielenboden nur das draufschrauben/nageln einer neuen Lage Dielen empfehlen. (Wohne selbst seit 1988 im Fachwerk, habe damals neuen Dielenboden gelegt und bin immer noch froh über die damalige Entscheidung.)

beste Grüße aus dem Ländle

Gruß

Ulrich



Soviel zum Thema Plastik



Hallo,
Ich finde es nicht gut wie ihr falsche Aussagen über Laminat macht. Ich hab das Laminat schon seit über 1 Monat über den Dielen und bin vollkommen zufrieden. Des weiteren besteht Laminat nicht aus Plastik. Im folgenden der Aufbau von SmartClick Parador Laminat, das ich verwendet habe:

1. Hochabriebfeste Deckschicht aus Melaminharz-Overlay
2. Dekorschicht, bedruckt mit aufwändig reproduzierten Holzdekoren aus organischen Farben
3. Feuchtigkeitsabweisende Rückseite
4. Patentierte Klick-Mechanik mit SAFE-LOCK-Profil
5. HDF-Kern mit erhöhtem Quellschutz-Faktor
6. Renovierungsfreundlich durch geringe Aufbauhöhe von nur 6,2 mm

Wo ist da Plastik???

MfG Florian Söllner



Plastik oder Kunststoff



Oder aber keineswegs sauberer "Sondermüll"! (H.Stöpler. Das mußte sein.)
Bei Ihrer Aufzählung und der darauffolgenden Frage: Wo ist da Plastik???
Haben Sie doch die Antwort schon geschrieben - Alles.
Und Ihr Argument: "… schon seit über 1 Monat über den Dielen und bin vollkommen zufrieden…" reißt hier wirklich keinen vom Hocker!
Dielenböden leben auf jeden Fall länger und sind wesentlich gesünder etc.

Zu Ihrer Ursprungsfrage:
1.Kann man Laminat auf ca. 50 Jahre alten Dielenboden verlegen, oder 2.muss man erst eine Spanplatte daraufschrauben?

Man kann - muss keine Spanplatte drüberschrauben.
Ob das eine oder das andere sinnvoll oder unsinnig ist, ist ja nicht gefragt.

frohes Laminaten.
Mein Spruch dazu:
Verlegt der Bauherr Laminat - er ärgert sich von Früh bis spat.
Die einen früher die anderen später.

FK



Soviel zum Thema Plastik



Hallo,
Auf jeden Fall möchte ich mich für euere Antworten bedanken und möchte mich jetzt aus diesem Thema zurückziehen. Meiner Meinung nach ist Laminat schön und sauber und ich finde auch dass es Plastik überhaupt nicht ähnelt. Aber jedem das seine. Tschüss bis zum nächsten Mal.

MfG Florian Söllner



Vor allem:



Sauber !
Und - verträgt fast jedes Reinigungsmittel, das unsere Porentief-Industrie im Bauchladen hat.



Wo da Plastik ist?



Also gehen wir es mal durch

1. Hochabriebfeste Deckschicht aus Melaminharz-Overlay <- Hier als erstes. Melanin ist ein KUNSTharz.
2. Dekorschicht, bedruckt mit aufwändig reproduzierten Holzdekoren aus organischen Farben <- woraus besteht die Dekorschicht? Was ist Bestandteil der Farben? Organisch =/= natürlich.
3. Feuchtigkeitsabweisende Rückseite <- Bei den meisten Laminaten ebenfalls Kunststoff

5. HDF-Kern mit erhöhtem Quellschutz-Faktor <- HDF ist hochverdichtete Spanplatte, also Lösungsmittel


2x definitiv Industriechemie, 2x möglich, das sollte deine Frage beantworten.

Und was die einmonatige Zufriedenheit angeht – die wird vermutlich auch noch ein paar Jahre halten, den Laminat kann durchaus hübsch aussehen und ist Pflegeleicht.
So wie du es verlegt zu haben scheinst wirst du den darunter verschimmelten Boden auch erst mekren, wenn der Schimmel an den Seiten die Wände hoch kriecht.

Dumm nur das die Sporen bis dahin schon einige Zeit hatten sich in deiner und der Lungen deiner Familie einzunisten.

Aber jeder muss selber wissen was er tut.

Gruß,
Tom



Wo ist da Plastik?!?



Ich könnt mich kringeln



Amüsement



Danke für all eure geistreichen Beiträge, jedoch sind seit dem Verlegen nun ganze 5 Jahre vergangen und wir haben noch keine bemerkenswerten Mängel feststellen können.
Vielleicht war ich damals bezüglich dem Beschreiben der Eigenschaften des Laminats (Aufbau usw.) noch ein bisschen naiv, was eventuell an meinem damaligen Alter von 13 Jahren liegen könnte... Ich wollte ich mich zu diesem Zeitpunkt nur ein klein wenig über die Möglichkeiten der Verlegung informieren.

Gruß Flo



13?



Oh, habe nicht gesehen, dass der ursprüngliche Beitrag schon 5 Jahre alt ist. Schön das Ihr mit eurem Laminat noch zufrieden seit. Wir hatten vor 3 ahren auch mal welches und es sah nicht schlecht aus. Jetzt haben wir es gerade verschenkt. Die jetzigen Besitzer haben sich sehr gefreut. Uns kommt es nicht mehr ins Haus (geht auch nicht, bei dem unebenen Dielenboden, den wir aber sehr schön finden)





Na, dann ist doch alles gut gegangen, freut mich für dich!

Wie gesagt, Laminat kann durchaus gut aussehen und ist auf jeden Fall pflegeleicht.
Aber auch das iPad sieht gut aus, trotzdem ist in beidem Kunststoff. ;)
(Und ich persönlich finde barfuss laufen auf Laminat einfach ekelig, daher bleibe ich bei Dielen, Parkett oder Kork. Aber das ist Geschmacksache.)

Und eine diffusionsdichte Oberfläche ohne Belüftung oder Dampfsperre zu legen ist auch durchaus kritisch, so viel habe ich gelernt. :)

Was ich noch lernen muss ist, in diesem Forum besser auf das Postdatum zu achten! :D