Bodendielen verlegen

13.05.2011



Hi!

Nur eine Frage zur Rückversicherung:

Ich will neue Bodendielen auf Lagerhölzern auf Trittschalldämmstreifen verlegen.

Nun habe ich gelesen, das man die Lagerhölzer auf den Boden schrauben soll.

Stimmt das, also die Lagerhölzer durch die Trittschalldämmstreifen auf den Boden schrauben?

Wirklich schwimmend ist das dann ja nichtmehr verlegt. :)

Gruß,
Tom



schwimmender Fußboden



Wo haben Sie das bite gelesen und in welchem Zusammenhang?
Auf welchen Untergrund wollen Sie die Lagerhölzer legen?

Viele Grüße



Wie ist...



...denn der komplette Aufbau (also alle Komponenten mit Maßen)? Brauchen Sie überhaupt eine Trittschalldämmung - was ist unter dem Fußboden?

Paschal lässt sich dazu nichts sagen.

Grüße

Thomas





Gesagt hat mir das ein Zimmermeister aus der Gegend.
Der Untergrund besteht aus einer trockenen Betonplatte.

Darauf kommen wie gesagt die Lagerhölzer auf Trittschall.
Auf die Lagerhölzer werden dann die Dielen verschraubt.

Was haltet ihr von dieser Anleitung:
http://www.holzhandel.de/dielenfussboden.html



Machen wir einen Deal?



Sie beantworten meine Frage umfassend, und dann beantworte ich Ihre Frage.

Brille hab' ich, aber keine Glaskugel :-)

Thomas





Entschuldigung, die Maße noch:

Der Boden misst 4 x 6 Meter, die Lagerhölzer sollen einen Abstand von 50cm haben und bestehen aus Fichtenlatten wärend die Dielen Kiefer sind.

Sollte ich noch ein Detail übersehen haben sagen Sie mir bitte welches, denn sonst kann ich leider nicht nachvollziehen was noch genau an Info fehlt.

Aber danke schonmal für den Willen zur Hilfe!

Was ich halt nicht verstehe:
1) Warum die Lagerhölzer mit dem Boden verschrauben?
Die gesamte Dielen-Lagerholz-Konstruktion sollte doch am Ende mehr als Genug Eigengewicht mitbringen das sich da nichts mehr bewegt, oder?

2) Es handelt sich um den Boden im nicht unterkellerten Erdgeschoss.
Da sind Trittschalldämmstreifen doch eigentlich überflüssig da er sich nach unten ausbreitet und nicht nach oben, oder?



Denn brauchen Sie...



...weder Trittschalldämmung, noch Lagerholzbefestigung, wohl aber eine wirksame Sperre gegen aufsteigende Feuchte. Das wäre z.B. eine Bitumenschweißbahn.

Wie stark sind Ihre Dielen, und wie stark die Lagerhölzer?

Grüße

Thomas





Gut zu wissen, danke.

Die Dielen haben 21mm, die Lagerhölzer sind 80mm x 40mm.

Das Beton-Fundament blieb bisher auch bei starkem Regen staubtrocken, trotzdem eine Feuchtigkeitssperre?
Was eignet sich zur einfachen Verlegung? Bei Bitumen denke ich immer an Flammenwerfer.
Wie sieht es mit Folien als Alternative aus?



Fußbodenaufbau



Hallo Tom,
wie Sie selber gemerkt haben besteht ein gewisser Unterschied zwischen "nun habe ich gelesen" und "gesagt hat mir das ein Zimmerermeister" (in welchem Zusammenhang?), vom überflüssigen Trittschallschutz zum Erdreich hin mal ganz zu schweigen.
Über den Aufbau wid Sie Thomas Böhme sicher umfassend informieren.

Viele Grüße



Für 21mm Dielenstärke...



...ist der Lagerholzabstand rechnerisch ok, ich würde die Lagerhölzer dennoch auf 45cm zusammenrücken. Diese kleine Überdimensionierung im Fußboden kostet Sie fast nichts.

Eine Feuchtesperre unter den Lagerhölzern soll nicht vor Regenwasser schützen, sondern vor der ständig vorhandenen Erdfeuchte. Eine bessere Schweißbahn ist eine dauerhafte Geschichte, sollte auch an den Wänden bis UK Dielung hochgezogen werden. Das macht Ihnen jeder Dachdecker für wenig Geld. Eine selbstverlegbare Alternative wäre die Dichtbahn GEFITAS PE 3/300, selbstklebend. Die billigen Baufolien sind ungeeignet.

Am besten wäre es, wenn die Lagerhölzer nicht direkt auf der Dichtbahn liegen, sondern auf kleinen Streifenstücken aus Bautenschutzmatte 6mm (Gummigranulat). Auf diesen Streifen könnten Sie auch noch etwas nivellieren, falls erforderlich.

Wo bleibt überhaupt die Wärmedämmung bei Ihrem Projekt? Ich rate zu Blähton (Liapor, Maxit Clay).

Grüße

Thomas





Vielen Dank für die ausführliche Antwort / Information!

Ich vergass, zwischen die Lagerhölzer kommt Isoflock.



Wenn organische Dämmstoffe zum Einsatz kommen...



...ist eine gute Feuchtesperre um so wichtiger.

Frohes Schaffen

Thomas