Lageplan und Mülltonnenstellplatz bei komplett bebautem Grundstück ohne Freifläche

17.05.2014 Aebby



Das Freilegen der Fachwerkkonstruktion innen hat begonnen so, dass weitere Altersbestimmungsmassnahmen durchgeführt werden können.
Das Baujahr des ältesten Teil datiert 1509.
Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Haus zwei mal erweiter( Mitte 17. Jahrhundert und Mitte 18. Jahrhundert. Im Zuge dieser Erweiterungen wurde das Grundstück ( Flurstück) vollständig bebaut.
Es gibt keine Freifläche. Bislang standen die Mülltonnen im Hinterhof des Nachbarn. So war es Jahrzehnte mit dem Vorbesitzer vereibart. Es gibt drei Wohnungen und einen gastronomischen Betrieb im Gebäude.
Im aktuellen Lageplan ist ein ca. 1,5m breiter Streifen an der hinterem Giebelseite mittig zweier Häuser vermerkt wo ich bei Stress mit dem Nachbarn lt. Denkmalpflegerin meine Mülltonnen abstellen könnte..
Der Nachbar erwähnte dass er Unterlagen hat dass dieser Streifen zu seinem Grundstück gehört und seine Mieter so seinen Hinterhof mit PKW erreichen können. Er stellt sich höchstwahrscheinlich quer was das weitere Abstellen der Mülltonnen an meinem Gebäude auf seinem Grundstück betrifft.

Ein Anruf beim Katasteramt sollte mir Klarheit verschaffen.
Dort gab man mir die Auskunft, dass der Streifen zu mir gehört. Man hätte noch ein Vermessungsblatt von 1872 sagte man und stellte es mit freundlicherweise als pdf.Datei zur Verfügung.
Zusätzlich zur pdf.Datei gab es ein weiteres Blatt mit farblicher Markierung dass der Nachbar doch recht haben könnte.
Auf dem Plan von 1872 war meine Einschätzung den Streifen betreffend klar erkennbar. Zusätzlich allerdings auch ein Teil meines Flurstücks erkennbar der heute vom Nachbarhaus bebaut ist.
Wie kann man diesen Sachbestand prüfen und welche Mittel hätte ich wenn in den letzten Jahrzehnten seit 1872 einfach überbaut worden wäre?

Aus dem alten Lageplan heraus ergibt sich nun auch ein Sinn in den von mir im Zuge des Freilegens gefundenen zwei Fenstern die nur 10 cm weit geöffnet werden können und dann an eine Wand stoßen.
Ich habe 2011 gekauft.

Welche Lösungsmöglichkeit hätte ich für mein Problem die Abstellung der Müllbehälter betreffend wenn mein Nachbar recht behält und sich weigert das Abstellen wie bisher zu billigen?
Das sind meine Fragen
( Mülltonnen und Lageplan / Flurstücksbezeichnung )
die ich habe neben höchstwahrscheinlich vielen weiteren die Sanierung betreffend.



Das klingt so...



als ob unter Heranziehung eines Vermessungsingenieurs eine Grenzfeststellung erfolgen sollte. Es könnte ja durchaus sein, daß vom Nachbargrundstück aus Ihr Grundstück überbaut wurde.

Hat Ihr Nachbar denn zusätzliche Unterlagen, die Sie noch nicht kennen? Da werden Sie wohl miteinander reden müssen.

Grüße

Thomas



Grenzstreit



Wenn aus den Katasterunterlagen die Grenze nicht eindeutig hervorgeht, und mit dem Nachbarn über eine einvernehmliche Regelung nicht zu reden ist, einen öbv Vermessungsingenieur mit der Vermessung beauftragen.
Dann sollte für die Zukunft Ruhe sein.