lackschäden



ich muss auch mal fragen. wir haben eine hütte geputzt, alles vernünftig abgeklebt mit uv-beständigen klebestreifen und nach 2 tagen alles schon wieder eingepackt. überall gingen die klebestreifen runter ( ich nehm die seit 10 jahren ) außer an 2 türrahmen. da haben wir den Lack mit runtergeholt. da erklärt mir der Tischler der lack war noch nicht durchgetrocknet oder ausgehärtet ( nach 3 wochen ) und überhaupt muss ich sowas vorher abfragen. ich vermute mal daß der gute man nach dem einlasgrund nicht angeschliffen hat und statt 2 anstrichen die einmal dick und fertig variante ausführte. jedenfalls schlägt der lack außen auch schon blasen, ohne das wir da was taten.
wer hat nun zufällig ahnung wo die entsprechenden regel dins und präzedenzfälle geschrieben stehen, bevor ich mit Gutachten und gerichten den leidigen weg gehen muss.
vielen dank michael zähr



Lackart



Hallo,
fragen Sie doch mal den Tischler was für ein Lack das war (Hersteller, Bezeichung usw.). Dann sollte man rechte einfach an die technischen Daten des Lackes kommen. Vielleicht klärt sich dann die Trocknungszeit von selbst.
Wer nun Schuld an der Misere ist lässt sich so einfach wohl nicht klären.
Wie hoch ist denn der Schaden? Manchmal macht es einfach keinen Sinn auch noch in Anwalts- und Gerichtskosten zu investieren.

Viel Erfolg bei der Lösung des Problems.

Martin Weishaupt