Fleck auf Parkett - wie ausbessern?

12.05.2011



Hallo,

heute früh habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass ich auf dem Parkettboden unserer neu angemieteten Wohnung offensichtlich einen Fleck gemacht habe, der nicht mehr zu entfernen geht. Scheinbar war es eine nasse Stelle, auf der über Nacht eine orange Tüte stand.
Es ist also in den Lack orange Farbe eingedrungen und oben drauf hat sich noch Text abgedruckt. Ich bekomme es nicht mehr weg.

Kann ich nun einfach vorsichtig mit Schleifpapier den Lack an dieser Stelle wegschleifen und mit sehr flüssigem Klarlack wieder ausbessern?

Hilfe, was kann ich tun?
Bild vom Parkett allgemein hab ich beigefügt. Es ist nicht mehr das neuste leider, aber die anderen (Wasser-)flecken sind nicht so auffällig.

Danke schön schon mal!

Viele Grüße!



Alles so lassen wie es ist.



Hallo Shelly.

Ich kann nur dazu raten alles so zu lassen, wie es ist. Parkett ist auch nur ein Fussboden und der bekommt mit der Zeit Nutzerspuren. Ist einfach so.

Wenn man den Parkettlack anschleift, dann verändert sich ggf. die Lackoberfläche und wird milchig. Da hilft dann auch kein Neulackieren mehr, zumal es für diesen Zweck speziellen Parkettlack gibt und man dabei im System bleiben sollte (also gleichen Hersteller und gleiches Produkt). Das überlackierte Stück wird man hinterher noch mehr sehen, als den jetzigen Fleck, allerdings kann Ihnen Ihr Vermieter dann zurecht einen Vorwurf machen und eine professionelle Ausbesserung verlangen, das ist bei normalen Gebrauchsspuren nicht der Fall.

Als zusammengefasst, es geht nicht und ich würde mich einfach damit abfinden.

MfG





Hm, danke für die Antwort!
Aber damit abfinden kann ich mich nur schwer, zumal es eine gut sichtbare Stelle ist.
Ich werde heute Abend mal Fotos machen.
Wenn da wenigstens nicht noch der Text sich mit abgedruckt hätte...

Naja zur Not kann ich es ja vielleicht auch der Versicherung melden. Ich überlege noch.

Viele Grüße!





Privathaftpflicht zahlt sowas, wenn es über die üblichen Gebrauchsspuren hinausgeht. Aber reden Sie doch erstmal ganz in Ruhe mit Ihrem Vermieter, manche sehen sowas lockerer als man selbst.

Aber ich bleibe bei der Aussage, nur eine kleine Stelle auszubessern ist nicht möglich. Die Alternative ist das komplette Abschleifen und neu Lackieren.



Bei manchen



Lacken geht das. Wir haben bei einem mit Bona Parkettlack (auf Wasserbasis) lackierten Eichenparkett eine Fläche von ungefähr einem halben Quadratmeter ausgeschliffen und nachlackiert (wir mußten dort nach einem Wasserschaden ausbessern) und das sieht man nur, wenn man schräg gegen das Licht schaut und sich größte Mühe gibt.





So, hab heute noch mal ordentlich mit dem Schmutzradierer gearbeitet und jetzt ist zumind. einiges weg.
Allerdings sind noch rote Ränder zu sehen, also es ist schon noch deutlich sichtbar.
Ich denke aber schon, dass es mit feinem Schleifpapier wegginge. Aber ich werde erst mal die Versicherung anschreiben.



Lackierte Flächen...



...sind nicht ansatzfrei zu reparieren.

Statt dessen: Ignorieren. Die allermeisten Farbflecke verblassen mit der Zeit. Auf meinem Küchentisch (vor sehr vielen Jahren aus purer Unkenntnis mit Sonnenblumenöl behandelt) hat sich 'mal sehr viel Rot von einer Zeitung (nein, es war nicht die "Blöd" :-) markiert, nach einem halben Jahr war's dank Tisch abwischen und UV verschwunden.

Grüße

Th.





Also müsste ich einfach öfter mal wischen? ;-)
Leider ist das Rot im Lack drin. Ich vermute mal, dass sich da nichts abnutzt, zumal es eine dunklere Stelle im Raum ist... :/



Moin Shelly,



wir hatten ein ähnliches Problem mit einem Wasserfleck auf geöltem Ahornparkett, was sonst nur durch tiefes Ausschleifen zu beseitigen gewesen wäre.

Eine befreundete Fachfrau kam dann mit ihrem "Schminkköfferchen" vorbei und hat's weggetupft, d.h. mit den drei ähnlichsten Lackstiften Tupfen an Tupfen.

Durch die Musterung fällts erst auf den zweiten Blick auf.

Einzeln sind diese Stifte allerdings sacketeuer.

Hat's nicht noch Zeit bis zum Auszug?

Gruss, Boris





Naja wir sind grad erst eingezogen, von daher würde ich ungern bis zum Auszug warten. Zumal mich der Fleck echt stört.
Was waren denn das für Lackstifte?

VG Shelly



Moin Shelly,



hab' auf die Schnelle erstmal nur das hier gefunden:

http://www.aurelio-online.com/Bao-Lack-Retuschierstift-fuer-Farbkorrekturen-an-Holz-und-Kunststoffoberflaechen-1-Stueck


Problem ist, dass Farbkarte und Wirklichkeit meisstens auseinanderklaffen, d.h. du solltest ein paar mehr besorgen.

Es wäre auf jeden Fall hilfreich mit dem Fleck Frieden zu schliessen, wirklich weg isser durch das Austupfen auch nicht (siehe Bild)!

Gruss, Boris



Das wird nichts!



Was sollen denn farbige Retuschierstifte neben farblosem Lack?



@Thomas:



Einen rot-bunten Fleck durch einen holzfarbenen Fleck ersetzen, der einem im Vorbeigehen nicht so ins Auge springt, mehr nicht.

Gut zu sehen ist hier, dass der Lack natürlich keinerlei Patina annimmt, der "Helligkeitsgrad" stimmte ursprünglich.

Aber der Fleck "stört" nicht mehr.....


Gruss, Boris





ok, danke!
Da schau ich mal nach...



Dafür gibt es einen klaren Begriff:



Pfusch.

Sowas sieht nicht nachahmenswert aus.

Wenn mit dem Schmutzradierer schon so viel weggeht, sollte mit sehr feiner Stahlwolle (OOOO) alles verschwinden, ohne dem Lack auf den Grund zu gehen. Der Glanzunterschied zur restlichen Fläche kann mit einem Fußbodenwachs bzw. Hartwachs überarbeitet werden - müsste nur ggf. zuweilen aufgefrischt werden.

Das wäre denn auch am ehesten eine vermieterkompatible Variante.

Grüße

Thomas





Hört sich gut an... könnte ich da auch feines Sandpapier nehmen?

VG



Stahlwolle...



...gibt es im Baumarkt. Die Nullen geben den Feinheitsgrad an, 4 Nullen wäre meine Wahl, derer 3 gängen sicher auch noch. Sandpapier handhabt sich nicht so gut, eine 600er oder 800er Körnung als Naßschleifpapier wäre halt der Ersatz.

Grüße

Th.





ok, danke, dann guck ich mal nach stahlwolle 0000
wird wohl die günstigste variante sein...

VG



Schminkköfferchen



Hi, Shelly.

Wie du siehst,
bist du nicht allein,
viele Tipps und Anregungen konntest du schon nachlesen.
Jetzt gibt es sogar bewegte Bilder zu deiner Frage,
und zwar direkt aus dem Netz.
www.youtube.com
Suchbegriff picobelloshop eingeben.
Mit ein paar Klicks könnte die Antwort auf dein Problem gefunden sein.
Gruß
dagobah



Von Wundermitteln dieser Art...



...profitiert oft nur der Verkäufer.Und da es hier gar keine auszufüllenden Kratzer gibt, schon vom System her ungeeignet.

Grüße

Thomas





So, ich möchte euch noch mal allen danken für die Tipps.
Ich habe letztlich den mit der Stahlwolle (da am preisgünstigsten ;-) ) befolgt und hier ist das Ergebnis.

Der Fleck ist nicht zu 100% weg, aber ich wollte nicht bis auf Holz den Lack abreiben. Aber mit diesem Ergebnis kann ich erstmal sehr gut leben :)

VG