ich schon wieder mit dem Öl auf dem Ahorn

03.05.2005 Uli01


Hallo,
ich habe bereits letzte Woche hier geschrieben wegen Öl oder Lack und, gut, bin jetzt zumindest theoretisch voll überzeugt von Öl auf AHorn-Parkett statt Lack. Ein Problem gibts dennoch: Habe im Parkettladen 2 Muster gesehen gleicher Hersteller, eins mit Natur-Öl (triptrap) eins mit Lack, beide 1 Jahr alt. Das Lackmuster hatte eine viel schönere wärmere Farbe als das Öl. Das war - NUR vom Ausstellen im Regal - eher farblos, fade, fast grau. Die Verkäuferin sagte mir, Ahorn geölt wird immer so. Ahorn käme mit Lack eben einfach besser raus. Stimmt das, kann man das so sagen? Jetzt habe ich ein anderes Muster hier, ebenfalls triptrap naturgeölt, WUNDERSCHÖN. Aber: was mach ich, wenn das AUCH grau wird??? Soll ich das etwa jetzt mal 1 Jahr liegen lassen und abwarten? Das ist doch verrückt! ALso gelb darf es gerne werden aber das grau... naja. ok, ich bin vielleicht ein bisschen kompliziert aber ich haben keine Lust, einen schmuddeligen grauen Boden zu bekommen nach kurzer Zeit und mich dann zu ärgern "hätt ich doch lackiert". Da wüsste ich dann wenigstens, dass es NICHT grau wird sondern eben gelblich. Aber ich WILL doch keinen Lack.... schnüff, warum ist das alles so komplziert. Kann es am Öl liegen? Aber wenn ich anderes Öl nehme, woher weiss ich dann , dass das nicht auch grau wird mit der Zeit?

liebe Grüsse Uli



UV ist der Täter



hallo Uli,
der macht den Lack gelb und das Holz grau.
Es gibt auch Öl-Hersteller, die einen UV-Schutz mit "einbauen". Ich hab soetwas gelesen aber geb´darauf nicht viel.(zumal es mich persönlich nicht interessiert, da die Verfärbungen sozusagen der Lauf der Dinge sind und das ist der Natürlichkeit des Werkstoffes Holz eigen und ich denke das kann man so akzeptieren)
Durch regelmaßiges Nachölen kann man aber wieder auffrischen. Das muß man dann halt öfter.
Sicher ist, daß das Holz nie dauerhaft wie am ersten Tag aussehen wird.
Über die Variante mit dem Lack kann man sich auch ärgern. :-) Spatestens, wenn durch Beschädigungen oder Fugen, die unweigerlich auftreten werden, Feuchtigkeit zum Holz kommt.
Grüße Lukas



hallo



uli,

vielleicht sollten sie einfach mal die ahorn-entscheidung überdenken? bei Kiefer oder so wären sie auf der sicheren seite, da wissen sie, wie es aussieht (vermutlich haben sie ja irgendwo ein ikea-regal rumstehen). pitchpine (pechkiefer) ist auch ziemlich hart, wenn das der ausschlag für den ahorn war.
eventuell haben sie sich einfach verrannt?