KVH für Torhausdämmung von unten : Empfohlene Balkenhöhe für Tragweite 3 m ?

23.02.2016 CaptainBee



Hi, ich hab mal eine Frage, die man hoffentlich aus dem Bauch heraus beantworten kann, ohne eine komplette Tragswerksplanung/Statik berechnen zu müssen ;-)

Wir müssen unser Torhaus von unten dämmen. Dabei handelt es sich um 2 Felder von ca. 370 cm auf ca. 300 cm, Rhombusförmig.

Ich würde gerne die Felder an der "dünneren" Stelle mit KVH-Trägern überbrücken, am besten mit Balkenschuhen an den dicken Tragbalken des Torhauses. Die bisherige Decke besteht aus Pressspan und darüber liegt Lehmwickelgedöns, also nicht die Mutter der Tragfähigkeit.

Der Dämmaufbau soll aus den Tragbalken, evtl. Querlattung wenns unbedingt sein muss und Hanfwolle o.ä. und einer abschliessenden Deckung bestehen.

Die Dämmdicke ist noch nicht genau festgelegt, da die Öffnung der Hoftore noch möglich sein muss, sollte aber im Bereich von 12 bis 20 cm betragen.

Das Deckmaterial ist auch noch nicht klar, hier bin ich aber aufgrund der Rustikalität unserer Bude relativ schmerzfrei. OSB und GK aus Kostengründen wären auch möglich, andernfalls ungehobelte Schalbretter , Rauspund o.ä.
Ist ja Regengeschützt.


So, machen wirs mal kurz : Für solch einen Deckenaufbau stellt sich nun die Frage : Welche Trägerstärke des KVH macht Sinn für eine Tragweite von ca. 300 cm ?

6x8, 6x10, 8x12 oder gar 6x16 ? Ich würde gerne nur 4 Stück pro Feld verbauen.


THX und Gruß



Klar, aus dem Bauch



6x18 s=62,5cm



Oh ...



doch so dick ? Verdammt ...

s= 62,5 heisst wahrscheinlich der Balkenabstand oder was meinst Du damit ?

Was hält die Gemiende von Stegträgern anstatt Vollholz ?

THX und Gruß Jörch



s=Achsmaß



von Mitte zu Mitte! Wenn man es rechnet wirds evtl. sparsamer. Aber ohne Lasten (geplante Nutzung) zu kennen geht das schlecht.



Bemessung Balken für Schalung und Dämmung



Hi, also bei Fichte-Schalbrettern 24mm x 130mm sehe ich ca. 3,6 Kilo bei 3 lfdmm, also ca. 1,2 Kilo pro lfdm.

Angeboten für die qm bekomme ich 45 mal 4 m, also 180 m, das macht dann erstmal grob 216 Kilo Schalung auf 25 qm. Also mit Reserve 10 Kg/m2 Schalung

So, Dämmstoff :
25 m2 mal 20cm macht grob und gestopft großzügig 5 m3
Wäre dann bei Hanfwolle mit 30Kg/m3 = 150 Kg
150 kg durch 25 m2 sind 6 kg/m2,

damit wären wir bei rund 16 Kg /m2 für Schalung und Dämmung.

Balken-Eigengewicht :
6x12x350 Fichte 11,8 also 12 Kilo pro Stück
6 Stück pro Feld macht 12 insgesamt,
144 kg / 25 m2 macht 5,76 also 6 Kg Gebälk pro m2

8x14x350 Fichte 18,42 also 19 Kilo pro Stück
6 Stück pro Feld macht 12 insgesamt,
228 kg / 25 m2 macht 9,12 also 10 Kg Gebälk pro m2

1 Kilo Spaxe ?

Was meint ihr, reicht für sowas 6x12 oder muss es doch wirklich dicker sein ?

THX und Gruß Jörch



Das Geheimnis



... ist die geplante Nutzung. (Siehe Post von Methusalem)



Geplante Nutzung ?



Naja, "Von der Decke hängen und warm halten" ...

:-)



begehbar



Ist das Konstrukt begehbar? Wieviel wiegt der, der die Beplankung oben draufnagelt? :-))



Abgehangene Decke !



ist das quasi, sorry wenn ich mich nicht klar genug ausgedrückt habe, daher ein Bild dazu.

Das Torhaus muss von UNTEN gedämmt werden.

Gruß Jörch



Nochmal Heller



Hier sieht mans ein wenig besser. Die Dicken Balken haben locker 24 bis 30 cm Dicke, das sollen die Tragbalken der Dämmung dran.
Das weisse was man sieht ist Sperrholz, dessen Tragfähikeit auf Zug m.E.n. nicht ausreicht für die erwähnten Dämmstoff-Kilos



Deckenbemessung



Bei 350 cm quer kannst du bei 9 cm Randabstand der Balken 6 Stück mit einem Achsabstand von 64,8 cm verlegen- bei 3 m Balkenlänge und C24 Sortierung.
6/16 (oder 8/16 bei größerer Belastung) ist genug bei ca 150 kg Fixbelastung
(Eigengewicht) und 200 kg/qm Verkehrslast.
Ich würde lieber ein Maß von 8/16 cm nehmen- dann hast du genügend Reserven.

Andreas Teich