Kugelkäfer sinnvoll bekämpfen - Fragen




Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Letztes Jahr sind uns erstmals Kugelkäfer in unserem Altbau (von 1916) aufgefallen. Wir dachten uns aber nichts weiter dabei. Es waren auch nicht viele. Alle paar Tage mal 1 oder 2. Im Winter war Ruhe. Dieses Jahr so ab Mai sind sie uns wieder vemehrt aufgefallen und ich habe mich dann erstmal richtig informiert über diese Käferchen. Mittlerweile ekel ich mich richtig davor, da ich sogar schon mal einen im Bett hatte... Ich finde täglich so 3-5 Stück und habe denke ich, den Ort der Vermehrung auch schon gefunden: Der Zwischenboden mit Fehlbodenfüllung des 1.OG. Im EG haben wir Betondecken und im 2. OG haben wir auch einen Holzboden mit Fehlbodenfüllung, aber im 2. OG findet man alle paar Wochen mal einen verirrten Käfer. Weiter nichts. Nun habe ich vor 2 Tagen das Kinderzimmer meines Sohnes (1.OG) umgestellt und hinter dem Bett habe ich knapp 60 (!!) Kugelkäfer gefunden (und natürlich direkt vernichtet). Ich habe auch schon gesehen, wo sie rein- bzw. rausgehen (in einer Ecke des Flures und im Zimmer meines Sohnes in der gleichen Ecke (Flur und Kinderzimmer liegen direkt nebeneinander).

Die Fehlbodenfüllungen zu entfernen wäre halt sehr aufwendig. Gift hilft ja auch nicht immer und ein Schädlingsbekämpfer bekommt zwischen 2500 und 5000 Euro (laut Internet) was wir leider nicht ausgeben können...

Jetzt sind wir auf die Lagererzwespen gestoßen, mit denen viele Schädlingsbekämpfer wohl auch schon arbeiten. Diese werden wir jetzt mal bestellen.

Hat jemand schon Erfahrungen damit? Wie oft muss man diese Nützlinge aussetzen und über welchen Zeitraum? Wie viele Nützlinge braucht man für 40m² (1. OG) und sollte man das 2. OG direkt mitbehandeln, obwohl wir dort nur alle paar Wochen mal einen Käfer finden (der sich vermutlich dorthin verirrt hat)?

Vielleicht kann mir hier jemand Infos darüber geben. Das wäre wirklich toll, denn ich verzweifel fast an diesen ekligen Käfertieren...

Wen wir die Fehlbodenfüllung entfernen würden und durch anderes Material ersetzen, sowie danach sicherheitshalber Kieselgur darüber verteilen um sicher zu gehen, dass eventuell üÜberlebende dann daran zugrunde gehen, kann man davon ausgehen dass die Käfer dann wirklich zu 100% vernichtet sind?

Vielen Dank und viele Grüße.



Kugelkäfer sinnvoll bekämpfen - Fragen



Wie siehts denn aus mit einem Bauwerksverschluss? Ob das was bringt? Also erst überall wo möglich zb Kieselgur einstreuen und dann alles Dicht machen (die Dielen mit Fliesenkleber und eingespanntem Netz zb und die Fugen mit Silikon)? Kann mir jemand sagen, ob man damit Erfolg haben kann?



Kugelkäfer



Was soll das Kieselgur bewirken?



Kieselgur



Hallo,

laut Internet soll es bewirken, dass die Käfer austrocknen, sobald sie über das Pulver laufen, weil der Panzer angeritzt wird. Theoretisch sollte der Bauwerksverschluss ja ausreichen, aber ich habe Angst, dass sie sich im Boden dennoch weiter vermehren und irgendwann evtl. doch irgendwo zu tausenden wieder raus kommen. Deshalb doppelt abgesichert.
Oder gibts eine bessere Möglichkeit?



Kieselgur



Und das glauben Sie?



Kieselgur



ich frage ja nicht umsonst nach ob es sinnvoll wäre es so zu machen oder ob es bessere tipps gibt...



Kugelkäfer



Was Sie meinen sind Präparate die auf der Basis von Kieselgur hergestellt werden.
Zur Bekämpfung sollten Sie besser einen Kammerjäger einschalten.



Kieselgur



gut, dann war es ungeschickt formuliert :-)
Wir reden aber denke ich von den gleichen Produkten (amorphes Silikatpulver).

Ein Kammerjäger ist aber leider sehr sehr teuer (und da ist es ja leider auch nicht gewiss dass die Viecher zu 100% vernitet werden) und da wird es definitiv günstiger werden, einen Bauwerksverschluss durchzuführen. Außerdem erhoffen wir uns, dass dies effektiver ist, als der Einsatz von Insektiziden oder eben nur amorphe Silikatpulver in die Dielenböden pusten zu lassen.

Die weitere Option wäre eben, das komplette Entfernen der Fehlbodenfüllung...



Wovon



ernähert sich so ein Kugelkäfer?Vielleicht findet er seine Nahrung im Fehlboden ,Spelze ,Getreide etc.

Ich find Elektriker auch voll teuer ,trotzdem leißte ich mir einen ,weil ich davon keine Ahnung habe.



Kugelkäfer



ja sie ernähren sich von dem ganzen Kram im Fehlboden. Deshalb ja dicht machen, damit sie nicht rein und raus können :-)

Naja so ein Elektriker ist aber weitaus billiger als ein Schädlingsbekämpfer, der für unser Einfamilienhaus 2500-5000 Euro bekommen würde (je nach Befall) und das hab ich grad leider nicht. Handwerker brauchen wir generell eigentlich nie, da wir alles selbst machen im Haus.

Allerdings tut das ja gar nix zur Sache, deshalb zurück zum Thema. Die Frage war ja, ob sich damit evtl. jemand auskennt oder sowas schon mal gemacht hat.



Kugelkäfer



Ob der Kammerjäger soviel nimmt bezweifle ich.
Die Fußböden rauszureißen wird auf jeden Fall teurer.
Bis dahin können Sie schon mal ein gründliche Inspektion der Küche durchführen.



Kugelkäfer sinnvoll bekämpfen - Fragen



Das waren die Angaben die wir so gefunden haben, aber wir werden heute sicherheitshalber bei einigen Schädlingsbekämpfern anrufen und nachfragen, was das Ganze ungefähr kosten könnte. Ich hoffe, es ist deutlich günstiger, dann würden wir dies natürlich schon bevorzugen.

In der Küche habe ich bisher nur 2 Kugelkäfer gefunden (im Keller haben wir vor 2 Tagen sehr viele gefunden. Ich könnte mir vorstellen, dass sie entweder von dort kommen (weil die Wände feucht waren, das aber mittlerweile behoben wurde und die Wände derzeit abtrocknen) oder dass sie wegen der Feuchtigkeit, dorthin abgewandert sind...

Ich werde die Küche aber gründlich inspizieren. Danke für den Hinweis!



Kugelkäfer



Schauen Sie nach Larven und Eigelegen!



Kugelkäfer



Erkennt man die Eigelege mit bloßem Auge?



Kugelkäfer



Wenn Sie in der Mehltüte etwas finden was da nicht reingehört wissen sie es.



Kugelkäfer



Okay alles klar...



Kugelkäfer



Hallo,

meine Küche ist clean. Keine Kugelkäfer in irgendwelchen Lebensmitteln oder sonstigen Schränken...

Bisher konnten wir keinen Schädlingsbekämpfer erreichen. Hier ist Ferienzeit, vielleicht liegt es daran?! Wir versuchen es weiterhin...
Die Frage ist halt, ob es nicht sinnvoller wäre, die Fehlbodenfüllungen zu entfernen und durch modernere Füllungen auszutauschen.
Würden wir so die Käfer zu 100% los werden?



Kugelkäfer



Sie würden auf jeden Fall eine Menge Geld loswerden.
Was ist wenn Sie sich irren?



Kugelkäfer



Naja das würde ich beim Schädlingsbekämpfer auch loswerden... Irren inwiefern? Dass es Kugelkäfer sind ist sicher und dass sie aus dem Boden kommen auch. Ich habe es selbst oft beobachtet...



Kugelkäfer



Fakt ist, dass sie im Flur und im Zimmer meines Sohnes (beide liegen direkt nebeneinander) am meisten vorkommen. Im 2. OG nur vereinzelt und eher selten und im Erdgeschoss ebenso. Im Zimmer meiner Tochter und auch im Badezimmer (was beides auf der gleichen Ebene liegt wie das Zimmer meines Sohnes) findet man äußerst selten mal einen kleinen Krabbler...Bei meinem Sohn und auch im Flur habe ich bereits beobachtet, wie sie durch den Fußboden raus kommen und auch wieder verschwinden...Im Keller findet man auch einige Kugelkäfer. Wie die dort hin kommen weiß ihc allerdings nicht und was sie da wollen weiß ich auch nicht.

Wie wäre denn Ihre Vorgehensweise in solch einem Fall? Schädlingsbekämpfer sind wir ja dran, aber bisher noch nicht erreicht :(

Wir überlegen halt einfach nur verzweifelt, wie wir diese Viecher loswerden können und zwar zu 100%!



Kugelkäfer



So, heute haben wir endlich einen Schädlingsbekämpfer erreicht.

Wir haben ihm unser Problem geschildert und er meinte, er hätte schon Erfahrung mit diesen kleinen Gesellen.

Als wir ihm sagten, dass wir täglich ca. 10-12 Käfer finden, war er recht entspannt und meinte, dass dies kein großer Befall sei.
Er sah kein Problem darin, die Käfer zu bekämpfen und erklärte uns, dass er das mit amophorbem Kieselpulver macht und dafür nur die ganzen Ecken und Ränder einstäuben würde. Wir fragten ihn auch, ob man nicht Löcher in die Dielen machen müsste, um das Pulver dort reinzupusten, aber er meinte es würde reichen rund um die Zimmer zu stäuben.
Es wäre eine langwierigere Geschichte, da man es mehrfach wiederholen muss, aber er meinte, dass wir glück haben könnten und es wäre gehalten, wenn diese Generation bekämpft wurde und alles was jetzt noch schlüpft (deshalb ja die Nachbehandlungen).
Wir haben uns ja vorgestern schon das Pulver bestellt und werden das jetzt so selbst machen und dann im Abstand von 4 Wochen mehrmals wiederholen. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob es tatsächlich ausreichend ist, nur an den Wänden entlang zu stäuben...
Auch sagte der Schädlingsbekämpfer, dass die Käfer Laufstraßen haben und immer zurück zu ihren Nestern in den Fehlboden wandern und man deshalb eigentlich alle Käfer irgendwann erwischt.

Was haltet ihr von dem Vorgehen?

Von Böden rausreißen hielt er im Übrigen nichts... Und von Pheromonfallen hat er noch nie was gehört. Also im Bezug auf andere Käfer schon, aber nicht im Bezug auf Kugelkäfer...