Schimmel hinter dem Kühlschrank?




Liebe Gemeinde,

ich plane, meine Küche umzustellen. Ein dicker neuer Kühlschrank soll in eine Außenwandecke, die bislang leicht zum Schimmeln neigte. Überlegung dabei: Das Teil produziert pro Jahr recht gleichmäßig Wärme an seiner Rückseite, immerhin ca. 450 KWH werden da umgesetzt. Somit sollte, trotz der gelegentlichen Verdunstung von abgetautem Wasser, die Ecke eher trockner und wärmer werden, als bisher.

Besonders überzeugende Wortmeldungen belohne ich mit köstlichem Bautzner Kupferbier aus ebendiesem Schrank (Übergabe vor Ort, kein Versand).

Grüße

Thomas



Einfach mal ausprobieren



Es kann doch nichts schiefgehen.
Aber auch: der Kühlschrank macht nicht dauernd warm.
Und diese Wärme steigt nach oben.
Kalte Luft fällt nach unten.
Evtl. Heizungsvorlauf unter die Sockelleiste verlegen.
D.h. die Außenwand innen etwas zu erwärmen. Es geht nichts verloren, denn die Wärme bleibt im Raum.



Kühlschrank



Hallo Thomas!
Ich kann dir zwar nicht sagen, warum das nicht funktioniert, weiß aber von meinen Küchenplanungen, dass auch Wände hinter Kühlschränken geschimmelt waren.
Ich würde auf Ursachenforschung gehen: also: warum wird diese Wand schimmelig?
Dann müsstest Du den Putz abtragen - dazu steht ja einiges hier im Forum... und neu verputzen.
Würde es was bringen, diese Wand von innen noch mal zusätzlich zu dämmen? Und dann z.B. mit dem Kalkputz von Kreidezeit gegen Schimmel zu verputzen?
Die Idee von E. Bromm gefällt mir vom Bauchgefühl her besser, als wie sich auf die Wärme des Kühlschrankes zu verlassen.
Zumal ja heutige Geräte so gut isoliert sind, dass sie ganz wenig Wärme nach außen abgeben. Bei meinem Kühlschrank ist von aufsteigender Wärme am oberen Lüftungsgitter nix zu spüren..
Schade, dass Dresden nicht ums Eck ist, aber eine Küchenplanung biete ich Dir trotzdem an - dann bliebe es aber nicht bei einem Bier ;-)

Viele Grüße
Silke



Die Lösung mit dem Heizungsrohr



würde ich mir verkneifen, da die aufsteigende warme Luft den Wirkungsgrad des Kühlschranks verschlechtert. Wenn möglich, sollte das Gerät in einem kühlen Raum stehen oder wenigstens in ausreichender Entfernung von irgendwelchen Wärmequellen. Ansonsten denke ich, wird sich die zusätzliche Wärme zumindest an der Rückseite des Gerätes eher positiv auswirken, und wenn auf der anderen Seite die Luft gut zirkulieren kann, sollte das eigentlich funktionieren.
mfg



Zwischenruf



Danke für Euere Meinungen. Die ersten 3 Gutscheine für je eine Flasche Bautzner Kupferbier gehen also an

Edmund Bromm
Silke
K. Hildebrandt

Übigends, Edmund, bei mir kann man auch Bier trinken, ohne von roßkastanienschmarotzenden Pilzen heimtückisch belauert zu werden :-)

Grüße

Thomas



Die Luftfeuchte!



Sicher wird der Kühlschrank das Problem verringern.

Der Grund für den Schimmel liegt vermutlich nicht so sehr in "aufsteigender" Feuchtigkeit, sondern vielmehr in der Kondensation. Denn Ecken in Luftgeheizten Räumen sind perfekt für die Kondensation. Relativ viel Außenwand, kommen mit wenig Wärmeträger(erwärmter Luft) in Verbindung.

Abhilfe schaffen ganz schnell Heizleisten, welche mit ganz wenig Aufwand statt des Heizkörpers installiert werden.
Einfach HK abbauen, Unteres Rohr an den Vorlauf und dann bis zum Ende der Heizwand nach rechts laufen lassen. Dann statt des Bypasses oben (in der Verkleidung) über die Register zurücklaufen lassen bis zum anderen Ende der Heizwand, dort wider nach unten und als Heizrohr wider zurück bis zum Rücklauf. Rohre sind günstig(da nicht viele), ein Thermostatventil möglichst im Vorlauf, ein kleines Entlüftungsventil am höchsten Punkt, eine Rücklaufverschraubung im Rücklauf und ein paar Formstücke.
Hierbei gibt es bereits sehr günstig Steckfittinge, so daß man nicht mal mehr Löten muß.
Die Bauteile, die es nicht im Baumarkt oder Fachhandel gibt, können Sie bei uns beziehen. Einfach die Halter montieren, die Rohre einlegen und verlöten/verpressen/stecken, Register aufklicken, Verkleidung draufschrauben - fertig.
Rechnen Sie mit Kosten von ca. 40 € je Laufmeter Heizwand.

Mit den besten Grüßen von der Ostsee


Der Ingo von www.einfach-gut-gebaut.de


Foto: Einzelraumumrüstung
Links unten Vorlauf mit Thermostatventil
rechts unten die Rücklaufverschraubung (zur Absperrung und/oder hydraulischen Abgleich)
das Entlüftungsventil ist rechts außerhalb des Bildbereiches



Und das soll ich jetzt...



...HINTER dem Kühlschrank verlegen?

Zuungunsten des Wirkungsgrades des Schrankes? Das mache ich sicher nicht.

Grüße

Thomas



Wird es dann weiterschimmeln?



Oder doch vieleicht eine "richtige" Wandheizung, aber die Fläche hinter dem Kühlschrank aussparen und darauf hoffen, daß Ihre Frau nicht wie meine Anfälle von Gestaltungswahn hat, und eines Tages der Kühlschrank wieder an seiner alten Stelle steht.

Aber Spaß beiseite, ich Danke für den Hinweis, denn ich kann an dieser Stelle wieder mal mit den Vorteilen unserer radia-therm Heizleisten glänzen. Sie können die Register nämlich ganz nach Bedarf und Belieben platzieren, und das ist der Clou auch wieder entfernen. Falls Ihnen die Abstrahlung des Kernrohres dann auch noch zu viel ist, können Sie ein Stück Isolierung über den Abschnitt der Kernrohres ziehen, das sich hinter dem Kühlschrank befindet.


Der Ingo von radia-therm.de
unter dem Dach von www.einfach-gut-gebaut.de


Bild Montage- und Demontageanleitung für unsere radia-therm Heizleistenregister



Schön,



noch ein Bildchen, das nichts mit der Ausgangsfrage zu tun hat. Kann man das vielleicht als plumpe Werbung bezeichnen?

Ich muß keinen Heizkörper mit größerer Leistung hinter den Kühlschrank schrauben, um dann zu erkennen, daß der Kühlschrank viel mehr Strom braucht oder vielleicht sogar eher aufgibt. Und dann freue ich mich riesig, weil ich das Teil ganz leicht wieder entfernen oder abdecken kann.

Spaßig

Thomas



Sie wollten etwas gegen den Schimmel in der Küche tun!



Und gegen den Schimmel in einzelnen Ecken, der durch zu hohe Luftfeuchte an schlecht geheizten Ecken entsteht, helfen nun mal Heizleisten. Und wenn dann eben ein Kühlschrank an eine Stelle soll, wo Heizleisten dahinter sind, dann ist es durchaus von Vorteil, wenn man diese Stelle "abschalten" kann.

Der Ingo



Also,



ich räume den doch nicht den Kühlschrank zur Schimmelbekämpfung dorthin, sondern weil ich eben umräumen will. Und ich frage nach möglichen Konsequenzen diese Tuns.

So ist das.

Grüße

Thomas



Ein Jahr danach:



Die Wand wirkt trockner und ist wärmer (keine Temperaturdifferenz zwischen Ecke und Fläche).

Nennt man das nun einen "Kollateralnutzen"?

Grüße

Thomas