Kriechkeller Dämmung

01.02.2021 Arne

Kriechkeller Dämmung

Hallo,

ich habe ein Haus welches BJ.1974 ist. Das Haus ist komplett unterkellert mit einem Kriechkeller.
Da wir von oben unsere Fußbodenheizung einfräßen lassen wollen, würde ich nun gerne zusätzlich von unten die Kellerdecke dämmen.
Ich weiß, dass macht man eig. von der anderen Seite aber in diesem Fall würde der Fußboden doch dann nach oben hin zu viel aufbauen und somit ist nun dies unser weg.
Da ja wie man auf den Bildern auch sehen kann Wasser im Keller ist, würden wir nun eine Drainage am Haus entlang legen und evtl. noch ein pumpensunf einlassen.
Nun zu der Dämmung. Kann man jetzt ganz einfach gesagt, sich Dämmplatten besorgen und die zB. unter die Decke Kleben oder ist dies eher nicht Ratsam?
Für ein paar Infos, wäre ich sehr dankbar :)



Das Wasser muss raus



und wie sieht denn die Kellerdecke aus, ist die eben. Ich würde PUR-Platten nehmen mit WLG 25 . Wie hoch ist der Keller?



Kellerdecke


Kellerdecke

Ja das wasser versuchen wir eben mit der Drainage weg zu bekommen und eben mit dem pumpensumpf.
Die Decke ist eben hier noch ein Bild wo man es ein wenig sehen kann.



Hochdämmende Platten



Ihr seid nicht zu beneiden, ich schätze Bauhöhe 70-80 cm und dann das ganze rohrgefummel.
Aber bei dem Bild fällt mir nochwas auf: Nicht überall, wo Mauerwerk ( insbesondere Klinker) im Wasser steht gibt es aufsteigende Feuchte.
für Euer Vorhaben Gutes Gelingen !



Dämmplatten



Ja einfach wird dass nicht aber naja. Meine Überlegung geht in die Richtung hier:

https://www.hornbach.de/shop/PRECIT-XPS-Hartschaumplatte-300-G-stumpf-WLG-035-1250-x-600-x-40-mm/5097833/artikel.html

Diese würde ich nun einfach entwerder Kleben oder Andübeln direkt unter die Decke



Dämmung



ich würde sogar noch zu einer stärkeren z.B. 60 mm tendieren. Wie kommt man in den Kriechkeller rein, von außen? Steht da schon immer Wasser oder nur in der jeztigen Vielwassersituation?



Kellereingang


Kellereingang

Ok, man gelangt durch durch einen kleinen Keller in den Kriechkeller. Also nicht von außen. Im Keller selber ist auch kein Wasser. Soweit ich das beurteilen kann, steht nur jetzt zu dieser Jahreszeit dort Wasser.



kriechkeller



wenn dort nur temporär Wasser steht, in solchen Situationen wie jetzt, Tauwetter und viel Regen, wäre zu überlegen, ob nicht ein Pumpensumpf reicht und man sich die Drainage spart. Also beobachten.



Kellerdecke



Ja das stimmt. Das wird wohl auch klappen. Mir gehts nur mehr momentan um die Dämmung unter der Decke.