Kriecher-Decker-Decke

14.04.2005



Was genau bedeutet der Begriff "Kriecher-Decker-Decke"? Ist damit eine Einschubdecke gemeint? Und wenn ja, warum dann diese merkwürdige Bezeichnung? Kann es auch sein, dass es sich dabei um eine regionale Bezeichnung handelt?



Kriecher-Decker Decke



Dachog. Hierbei handelt es sich um eine Form einer Deckenschalung, also wenn man so will, keine eigenständige Deckenkonstruktion. Von unten, also der Deckenansicht werden rechtwinklig zu den Deckenbalken, fehlkantige Bretter genagelt. Zwischen diesen sind in Längsrichtung, wenn möglich, gleichmäßige Zwischenräume zu lassen. Diese Bretter bezeichnet man als "Kriecher". Die verbliebenen Zwischenräume oder Spalten werden anschließend überdeckt von untadeligen Brettern. Dies sind die "Decker". Ob es eine regionale Besonderheit, vermag ich nicht einzuschätzen. Sicherlich wird sie vorrangig in holzreichen Gebieten zur Anwendung gelangt sein. Die Zwischenraumbildung der "Kriecher" ergiebt sich naturgemäß aus der Tatsache, daß Schwarten hierfür verwendet wurden. Das Kriecher-Decker Prinzip finden wir auch bei anderen Konstruktionsteilen. Mfg ut de ole Mark




Schon gelesen?

Alternativen zu Fliesen