keide

23.11.2009



Hallo ich stehekurz vor dem Anstrich meiner Wohnung und wollte das wie bereits in meiner alten mit Kreidefarbe machen.
Hierfür habe ich mir bei Kreidezeit 2 Säcke Kreide besorgt, welche ich eigentlich mit Leim anmischen wollte. jetzt lese ich hier lauter neue Ideen und weis nicht einmal mehr was Kreide ist. Bei Kreidezeit selbst finde ich keine Informationen und bei euch auch nicht. Ich hab ein bisschen was von Sumpfkalk und Schlämme gelesen. Bitte rettet mich bevor ich an Unwissenheit verrecke. LG Dirk



Kreide



ist Bestandteil vieler Farben, und zwar als Füllstoff.
Mit Leim angerührt wird´s eine Leimfarbe, die im wesentlichen als Deckenfarbe eingesetzt wurde, da sie stark abkreidet. Nachteil: bei Neuanstrich muss der Altanstrich komplett abgewaschen werden, ein Überstreichen geht nicht.
Ich würde Sumpfkalkfarben oder Kalkkaseinfarben empfehlen, die ergeben eine mindestens wischfeste Oberfläche. Und mit Kreidezeit hast du da ja schon eine kompetente Adresse.
MfG
dasMaurer



Kreide und Leim



sind grundbestandteile einer Kreide-Leim Farbe. Vorteil: günstig. Nachteil: Eigentlich hält nixx drauf. (Auch wenn ich mich in der Praxis immer wieder wunder, wie viele Schichten dann doch gehalten haben.)
Dauerhafter und ökologisch unbedenklich sind Naturharzwandfarben oder Sumpfkalkfarben. auch gute Silikatfarben eignen sich.
Wenn Du die Waren aber schon bestellt hast, laß Dich doch vom Hersteller oder dem Händler in Deiner Nähe von dem Du das hast, beraten!
Gruß
Gunther



KREIDE...



...ist das weiße Zeug, das der Wolf gefressen hat, um bei den Geißlein zu punkten. Also entdecke den Wolf in Dir :-)

Was ist denn jetzt auf der Wand?

Grüße

Thomas



stand der dinge



also ich hab jetzt einfach mal angefangen. hab mir noch ein par infos geholt, das ich nicht total falsch liege. und ich muß sagen das ich bisher noch überzeugt bin etwas gutes zu machen. auch wenn ich immer noch nicht weiß was kreide ist und ich auch noch niemanden gefunden habe der erfahrungen hat. ich mache einen grundanstrich 10l leim und 5 kg kreide und einen zweiten etwas satter und dann werde ich weiter schauen. und zu meiner Wand in meiner alten wohnung muss ich sagen, tip top. easy anstrich schönes gleichmäßiges weiß, schön matt und weich. und das wichtigste überhauptnicht kreidend, da kann ich mich drann schubbern wie ich will. das einzige problem was mir noch bevorsteht sind die durchsottenden flecken übler altererscheinungen. alte leinölreste alter anstriche oder im Putz mitverarbeiteter ruß- und brandreste (wie es nach kriegzeiten oft üblich war). morgen werde ich die ersten ergebnisse in augenschein nehmen können. falls mir jemand infos über die bestandteile alter leimfarben berliner mietshäuser geben kann, würde ich mich sehr freuen..
vielen dank für die antworten
dirk



Kreide



1. Kreide ist CaCO³ aus marinen Ablagerungen oder gemahlenem Kalkstein, Marmor usw.
2. Leimfarbe bestand früher aus Wasser, Leim, Kreide und Farbpigmenten.

Viele Grüße



Die berühmten Kreidefelsen auf Rügen



sind doch sicherlich jedermann bekannt.
Das ! Ist Kreide.
Gunther



Und ne gut geleimte Kreidefarbe



kreidet eben nicht. Wenn der Untergrund paßt.



@ Gunther



Wat der Lehrer früher in der Hand hatte, war auch Kreide!!!

PS. läuft gut. aber man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.
gruß Dirk